thumbnail Hallo,

Der Mittelfeld-Motor von S04 denkt nicht mehr an das DFB-Pokalspiel gegen den FC Nöttingen. Der volle Fokus gilt nun dem nächsten Gegner: Hamburger SV.


Aus Gelsenkirchen berichtet:
Goal-Korrespondent Hassan Talib Haji

Der FC Schalke 04 bereitet sich akribisch auf den Bundesliga-Start vor. Nach der durchwachsenen und teils schlechten Vorstellung gegen den Fünftligisten FC Nöttingen 1957 (2:0) im DFB-Pokal gilt die Konzentration nun dem Hamburger SV. Jermaine Jones warnt im Vorfeld dieser Partie vor den Nordlichtern.

HSV kein Fallobst

Der Hamburger SV ist am Sonntagabend zu Gast auf Schalke. Nach einer dürftigen Vorbereitung der Hanseaten erwartet der US-Nationalspieler dennoch kein leichtes Spiel: "Wir haben auch in der letzten Saison beim 4:1 hart für den Sieg arbeiten müssen", sagte Jermaine Jones nach der Trainingseinheit am Donnerstagvormittag. Das Team müsse "genauso an die Sache rangehen, dann gehe ich davon aus, dass wir das Spiel auch gewinnen."

Das von Trainer Jens Keller als "arrogant und überheblich" bezeichnete Pokalspiel am Montagabend "ist abgehakt", so Jones. "Wir haben das aufgearbeitet. Es war ein Sieg, den wir wollten, egal wie. Das ist jetzt durch, wir sind eine Runde weiter. Das Spiel ist aus dem Kopf raus."

Mit der Begegnung am Sonntag wartet jedoch eine andere Aufgabe auf die Mannschaft des FC Schalke. "Jeder weiß: Bundesliga ist ein anderes Thema. Die Jungs aus Hamburg werden sich genauso konzentriert auf das Spiel vorbereiten", ließ der 31-Jährige wissen und lobte deren individuelle Qualität: "Sie haben super Fußballer in Ihren Reihen und die können auch Spiele entscheiden. Das wissen wir und deshalb müssen wir mit voller Konzentration in dieses Spiel gehen."

Step by step

Auf den FC Schalke 04 wartet ein schwerer Auftakt. Zunächst der Start gegen den Hamburger SV, zwei Auswärtspartien und die Qualifikationsspiele zum Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Jermaine Jones bleibt aber noch gelassen: "Soweit denken wir gar nicht. Wir haben das Spiel gegen Hamburg und da wollen wir gut in die Saison starten. Das ist das erste Ziel, was wir versuchen werden zu meistern. Die zwei Auswärtsspiele werden wir dann angehen."

Die Mannschaft von Jens Keller kann in den K.o.-Spielen zur Königsklasse auf PSV Eindhoven, Metalist Charkiw, Fenerbahce Istanbul, Real Sociedad San Sebastian und Pacos de Ferreira treffen. Einen Wunschgegner hat Jermaine Jones nicht: "Ich mache mir keine Gedanken, wen wir bekommen." Metalist Charkiw und Fenerbahce Istanbul drohen allerdings von der UEFA wegen diverser Vergehen, u. a. Manipulationsverdacht, ausgeschlossen zu werden. Dies klärt sich offenbar noch diesen Monat. Die Auslosung findet am Freitagmittag statt.

Am Sonntagabend geht dann die Bundesligasaison für Schalke 04 aufs Neue los. Bei dem Revierklub meldete sich der zuvor an Grippe erkrankte Jefferson Farfan unter der Woche gesund und fit zurück. Bis auf Chinedu Obasi und Kyriakos Papadopoulos kann Cheftrainer Jens Keller aus dem Vollen schöpfen.

EURE MEINUNG: Euer Wunschgegner für Schalke 04 in der CL-Quali?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig