thumbnail Hallo,

Etwas süffisant beantwortete der Übungsleiter des S04 die Frage, wie sich sein Klub auf das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal vorbereite. Ein Lagebericht.


Aus Gelsenkirchen berichtet
Goal-Korrespondent Hassan Talib Haji

Der immense Druck lastet nicht mehr so schwer auf Jens Keller. In den ersten Wochen beim FC Schalke 04 steckte der gebürtige Stuttgarter noch tief in medialer Kritik. Das hat der junge Coach bisweilen abgeschüttelt. Keller ist kein anderer Mensch geworden, er wird anders wahrgenommen. Auf sein Team wartet nun der Saisonauftakt. Im DFB-Pokal trifft Königsblau auf den FC Nöttingen 1957.

"Gehen nur noch ins Schwimmbad"

Dass Jens Keller mit der Situation und dem doch herrschenden Druck beim FC Schalke 04 immer besser zurechtkommt, zeigt seine Gelassenheit in der Außendarstellung. Es wirkt, als habe er sich aus den Ketten medialer Last befreit. Die Freude auf den bevorstehenden Saisonstart ist dem Trainer anzumerken. Deutlich. Trotzdem ist die Anspannung da.

Am Montagabend startet die neue Saison für den Schalker Übungsleiter und dessen Mannschaft mit dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Nöttingen – es ist Kellers erster Saisonstart als Cheftrainer. Der S04 geht das Erstrunden-Match seriös an. Auf die Frage, wie sich der Revierklub auf den Fünftligisten vorbereite, antwortete Keller süffisant und ironisch: "Nee, wir gehen eigentlich nur noch ins Schwimmbad und bereiten uns dort vor." Keller als Bademeister? Nicht wirklich.

Seinem Team attestierte der 42-Jährige in der Vorbereitung "sehr gut" mitgezogen zu haben. Und weiter: "Die Mannschaft ist körperlich topfit. Das Erfreuliche ist auch, dass sich keiner verletzt hat." Man bereite sich auf die Begegnung in Karlsruhe genauso vor, "wie auf jedes Bundesligaspiel."

Gegen unterklassige Teams stolperten im DFB-Pokal schon einige große Vereine. In dieser Runde bereits Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf und die Erstligisten Werder Bremen und Borussia M'Gladbach. "Ich glaube nicht, dass wir damit ein Problem haben werden", entgegnete Schalkes Neuzugang Leon Goretzka dieser Befürchtung mit purem Selbstvertrauen. Das Spiel gegen den FC Nöttingen wird trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen. "Das ist ein Pflichtspiel in einem für uns wichtigen Wettbewerb und deswegen werden wir da auf den Punkt fit sein", so Goretzka weiter.

Matip will nach Berlin

Innenverteidiger Joel Matip äußerte sich im Vorfeld des Spieles gegenüber Goal und gab zu verstehen, dass K.o.-Runden natürlich "immer gefährlich" seien. Doch am Ende "wartet das große Ziel mit dem Finale in Berlin. Das ist schon was Besonderes." Der 21-Jährige weiß, wovon er spricht, durfte er doch 2011 den goldenen Pokal gen Himmel der Hauptstadt strecken.

Auch Horst Heldt gab vor dem Aufeinandertreffen in Karlsruhe ein paar Statements ab, und die waren ziemlich apodiktisch: "Das soll nicht überheblich klingen, aber natürlich dürfen und werden wir nicht gegen einen Fünftligisten ausscheiden." Dies darf durchaus als klare Ansage an das Team verstanden werden. Einen Ausrutscher soll es nicht geben. Dennoch betrachtet der Sportvorstand diese Partie nicht als "Selbstläufer", es müsse viel gearbeitet werden, "um eine Runde weiterzukommen."

S04 fahndet, aber ganz chillig

Nach dem Abgang von Michel Bastos (wechselte zu Al Ain) möchte Schalke 04 einen passenden Ersatz verpflichten, dies hat auch schon der mächtige Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies gewohnt rustikal in den Orbit geballert. Horst Heldt gibt sich aber etwas zurückhaltender.

"Natürlich überlegen wir jetzt gemeinsam mit dem Trainerteam, ob, was und wann wir etwas machen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es aber nichts Konkretes." Gerüchte sind bereits im Umlauf. Heldt betonte jedoch auch, dass die Verantwortlichen den Kader "jetzt beobachten und schauen, wie die Mannschaft auf den Wechsel von Michel Bastos reagiert. Dann werden wir eine Entscheidung treffen." Transferdruck sieht irgendwie anders aus.

Der FC Schalke 04 geht also mit viel Zuversicht ins erste Pflichtspiel, Jens Keller ist cool wie ein Eiszapfen und Horst Heldt schiebt in Sachen Bastos-Ersatz vorerst noch die ruhige Kugel. Ist irgendwie alles entspannt, beim S04.

Folge Hassan Talib Haji auf

Dazugehörig