thumbnail Hallo,

Der frühere Bayern-Meistertrainer hält die Verpflichtung des Mittelfeldspielers für gefährlich. Zugleich glaubt er nicht, dass die Münchner noch besser spielen können.

München. Der derzeit vereinslose Trainer Felix Magath, der Bayern München 2005 und 2006 jeweils zum Double geführt hat, äußerte Zweifel an einer erfolgreichen Saison des FC Bayern. Der 60-Jährige sieht vor allem die Verpflichtung von Thiago Alcantara kritisch. Den neuen Trainer Pep Guardiola warnt er vor zu großen Umstellungen im Vergleich zum Vorjahr.

"Dass sich ein spanischer Trainer einen spanischen Spieler geholt hat, sehe ich durchaus als Problem", sagte Magath auf Sport1. Der Europameister von 1980 konkretisierte seine Bedenken: "Er wird mit Thiago ein Problem bekommen, weil entweder die anderen Spieler sauer sind, weil er immer spielt oder weil Guardiola ihn nicht spielen lässt und dann Fragen über die Ablöse kommen. Die Situation hätte er sich sparen können."

Darüber hinaus prophezeite Magath seinem Kollegen Guardiola einen schweren Stand, falls die Erfolge ausbleiben: "Der FC Bayern hat letztes Jahr so gut wie noch nie gespielt. Ich bin nicht der Meinung, dass es jemandem gelingt, die Bayern noch besser zu machen. Pep Guardiola hat das Problem, dass er eine Mannschaft übernommen hat, die alle Titel abgeräumt hat. Besser kann er es also nicht machen."

Umstellungen ein Risiko?

Der Ex-Bayern-Coach warnte seinen Nachfolger zudem vor zu großen Veränderungen im Erfolgssystem der Vorsaison: "Wenn er Spieler, die erfolgreich waren auf einmal woanders hinstellt, haben die logischerweise wenig Verständnis dafür und ziehen nicht so mit. Das birgt Gefahren."

Außerdem fürchtet der 60-Jährige, dass sich bei den Reservisten Unzufriedenheit breitmachen könnte: "Pep Guardiola hatte in Barcelona seine Spieler und die wird er auch bei den Bayern haben." Allerdings könne der Spanier wohl mit der Rückendeckung von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Matthias Sammer rechnen: "Etwaige Unruhen müssen ihn erst mal nicht stören."

Magath gewann als Trainer drei deutsche Meisterschaften. Neben seinen zwei Titeln mit Bayern München war er in der Saison 2008/09 auch mit dem VfL Wolfsburg erfolgreich. Seit seiner Demission bei den "Wölfen" im Oktober 2012 ist der Fußballlehrer vereinslos. Zuletzt hatte er selbst eine Rückkehr auf die Trainerbank als unwahrscheinlich bezeichnet.

EURE MEINUNG: Teilt Ihr die Ansichten mit Felix Magath?

Bist Du ein echter Bundesliga-Experte? Dann mach jetzt beim Hyundai-Bundesliga-Tippspiel mit!

Dazugehörig