thumbnail Hallo,
Dämpft die hohen Erwartungen: Oliver Kreuzer

Oliver Kreuzer vom Hamburger SV: "Europa ist kein Muss"

Dämpft die hohen Erwartungen: Oliver Kreuzer

Joern Pollex

Trotz des eindeutig formulierten Saisonziels Europa League gibt sich der Sportvorstand zurückhaltend. Damit reagiert Kreuzer auch auf die Erkenntnisse der Saisonvorbereitung.

Hamburg. Sportvorstand Oliver Kreuzer hat betont, dass die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb in der neuen Saison für den Hamburger SV kein Zwang ist. Die Europa League soll für den HSV dennoch das anvisierte Ziel bleiben.

"Ja, das ist unser Ziel", bestätigte Kreuzer der Hamburger Morgenpost. Nach den durchwachsenen Testspielen versuchte er jedoch den Druck von der Mannschaft zu nehmen: "Europa ist kein Muss." Trainer Thorsten Fink will dagegen alles tun, um nach vier Jahren endlich wieder international zu spielen. "Das ist mit dieser Mannschaft auch realistisch", gab sich der 45-Jährige zuversichtlich.

Die unterschiedliche Herangehensweise der Verantwortlichen ist auch ein Resultat der Saisonvorbereitung. Der HSV gewann fünf von zehn Spielen, verlor vier Begegnungen und spielte zuletzt trotz großer Chancen zum Sieg nur 1:1 gegen Inter Mailand. Gleich sechs Möglichkeiten konnten die Offensivspieler der Hamburger nicht verwerten.

"Mein Team ist in einer guten Verfassung"

"Daran werden wir arbeiten. Aber man darf auch nicht vergessen, dass wir uns diese Chancen erarbeitet haben. Entscheidend ist letztlich, was am ersten Spieltag passiert. Mein Team ist in einer guten Verfassung", sagte Fink trotzdem.

Am Sonntag bestreitet der HSV das erste Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal bei Schott Jena, eine Woche später reisen die Hamburger am ersten Bundesligaspieltag zum FC Schalke 04. Die abgelaufene Saison beendete der Klub auf dem siebten Tabellenplatz und verpasste damit die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb nur knapp.

EURE MEINUNG: Welche Rolle spielt der HSV in der neuen Saison?

Dazugehörig