thumbnail Hallo,

Nach dem Gewinn des Supercups, machte sich in Dortmund eine gewisse Genugtuung breit. Mit dem Sieg gegen die anscheinend übermächtigen Bayern hatte man nicht unbedingt gerechnet.

Dortmund. Am Ende siegte Borussia Dortmund relativ deutlich mit 4:2 gegen Bayern München und stahl den Erzrivalen den Supercup.  Nach dem ersten offiziellen Titel der Saison machte sich bei den Dortmunder Protagonisten Hans-Joachim Watzke und Jürgen Klopp dann auch eine gewisse Genugtuung breit.  Nun könne die Bundesliga-Saison starten.

"Nicht mehr möglich, gegen Bayern zu gewinnen"

"Wir hatten in den letzten Wochen den Eindruck, dass das überhaupt nicht mehr möglich ist, gegen die Bayern zu gewinnen", sagte Dortmunds Klub-Boss Hans-Joachim Watzke.

Aus dem Gesicht von BVB-Trainer Jürgen Klopp war indes bei allem Understatement ein Hauch von Genugtuung abzulesen. "Das war eine Willensleistung. Wenn wir mit Leidenschaft, taktisch gut und mit hohem Aufwand spielen, können wir sie schlagen."

Wichtiger erster Titel für Dortmund

Doch Klopp sieht nicht München, sondern die restlichen 16 Bundesliga-Klubs als größte Konkurrenz. "In der Bundesliga haben wir gegen die Bayern zweimal unentschieden gespielt und dennoch 25 Punkte Rückstand gehabt. Das sagt doch alles", sagte der 46-Jährige, und Nuri Sahin ergänzte: "Es war wichtig, einen Titel zu holen und zu sehen, wo wir stehen. Die Saison kann kommen!"

EURE MEINUNG: War der Sieg gegen die Bayern nur eine Momentaufnahme oder kann der BVB dem Rivalen in dieser Saison wieder erntshaft Paroli bieten?

Dazugehörig