thumbnail Hallo,

Es bleibt weiter spannend: Was plant Pep Guardiola mit Bastian Schweinsteiger? Der 28-Jährige mahnt zur Geduld, gegen den BVB am Samstag winkt abermals ein Platz auf der Bank.

München. Nach seinem Kurz-Comeback beim Uli-Hoeneß-Cup gegen den FC Barcelona (2:0) am Mittwoch mahnt Bastian Schweinsteiger zu Geduld. Der Mittelfeldstratege des FC Bayern München hofft dennoch auf baldige Einsätze, für den Supercup am Samstag gegen Borussia Dortmund ist er aber offenbar noch keine Option.

Erst in der vergangenen Woche war Schweinsteiger nach seiner Operation am rechten Sprunggelenk, die ihn zu einer längeren Pause zwang als zunächst angenommen, wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und erklärte daher nach seinem Kurz-Einsatz gegen Barcelona in der Bild: "Es war gut, wieder etwas Spiel-Luft zu schnuppern. Aber ich brauche noch Geduld."

Aufgrund der kurzen Zeit im Mannschaftstraining befinde er sich "immer noch in der Aufbauphase. Ich hoffe, dass es jetzt schnell besser wird und dann auch wieder für mehrere Minuten reicht." Wie die Zeitung weiter berichtet, wird Schweinsteiger auch beim Supercup gegen Borussia Dortmund am Samstag (20.30 Uhr) definitiv nicht in der Startelf stehen.

Wo sieht Guardiola Schweinsteiger?

Wenn der 28-Jährige wieder fit ist, bleibt abzuwarten, wo der neue Trainer Pep Guardiola mit dem Mittelfeldmann plant. Zuletzt war auf seiner Position im zentralen defensiven Mittelfeld Neuzugang Thiago Alcantara regelmäßig zum Einsatz gekommen, Schweinsteiger stellte aber bereits im Kicker klar. "Ich sehe meine Qualitäten schon am besten auf der Sechser-Position aufgehoben."

Noch bis zum 9. August hat Schweinsteiger Zeit, ehe die neue Bundesliga-Saison beginnt. Dann empfangen die Münchner zum Auftakt Borussia Mönchengladbach. Zuvor steht neben dem Supercup noch der Audi-Cup (31. Juli/1. August) sowie die erste Runde im DFB-Pokal bei Schwarz-Weiß Rehden (5. August/20.30 Uhr) auf dem Programm.

EURE MEINUNG: Auf welcher Position werden wir Schweinsteiger sehen?

Dazugehörig