thumbnail Hallo,
Ist mit der Vorbereitung "sehr zufrieden": Club-Trainer Michael Wiesinger

Michael Wiesinger: "Brutaler Konkurrenzkampf tut uns gut"

Ist mit der Vorbereitung "sehr zufrieden": Club-Trainer Michael Wiesinger

Bongarts

Vor dem Saisonstart ist der Trainer des 1. FC Nürnberg zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft. Auch, weil er jetzt noch mehr Alternativen habe.

Nürnberg. Michael Wiesinger ist mit der Vorbereitung seiner Mannschaft auf die neue Bundesligasaison zufrieden. Der Trainer des 1. FC Nürnberg sieht vor allem durch die Neuverpflichtungen großen Einsatz seiner Spieler.

"Wir haben jetzt einen brutalen Konkurrenzkampf auf vielen Positionen. Und der tut uns gut", erklärte Wiesinger im Interview mit bundesliga.de. Ob der auch während der Saison funktioniert, werde sich allerdings erst zeigen: "Spannend wird es natürlich zu sehen, wie sich der ein oder andere verhält, wenn er im ersten Pflichtspiel nicht im 18er-Kader ist."

Trotz der Abgänge von Timmy Simons und Timm Klose habe er eine große Auswahl, weil sich die Neuzugänge um Emanuel Pogatetz, Josip Drmic und Daniel Ginczek gut integrieren konnten. "Insgesamt bin ich mit der bisherigen Vorbereitung jedenfalls sehr zufrieden", betonte Wiesinger.

Kein Saisonziel vor dem ersten Spieltag

Auf ein Saisonziel wollte sich der 40-Jährige jedoch vor dem ersten Spiel nicht festlegen: "Klar ist aber, dass wir auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen wollen. Und was mir auch wichtig ist: Der Club soll für ehrlichen, aggressiven und mutigen Fußball stehen."

Wiesinger übernahm den 1. FC Nürnberg zu Jahresbeginn zusammen mit Armin Reutershahn als Nachfolger für den zum VfL Wolfsburg gewechselten Dieter Hecking. Zuvor trainierte der ehemalige Fußballprofi die zweite Mannschaft des Vereins.

EURE MEINUNG: Wird der Club in der kommenden Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben?

Dazugehörig