thumbnail Hallo,

Mario Götze kehrt bald ins Training zurück - Wohl keine Verabschiedung in Dortmund

Nach seinem Muskelbündelriss steht der Offensivspieler vor dem Einstieg ins Mannschaftstraining bei Bayern München. In Dortmund wird er am Wochenende nicht offiziell verabschiedet.

München. Mario Götze wird nach seinem Muskelbündelriss schon bald ins Mannschaftstraining bei Bayern München einsteigen. Der von Borussia Dortmund gekommene Neuzugang verpasste bisher die komplette Saisonvorbereitung. Derweil wird am Samstag beim DFL-Supercup auf eine offizielle Verabschiedung des Spielers verzichtet.

Offizielle Verabschiedung fällt aus

Auf die geplante offizielle Verabschiedung vom BVB muss Götze dagegen verzichten. In Absprache mit seinem Berater Volker Struth und dem BVB verzichten die Verantwortlichen laut Bild auf die Geste beim DFL-Supercup am Samstag, weil dem ehemaligen Publikumsliebling noch immer die Wut der Fans entgegenschlägt. Unter anderem wurde Götze auf seinem Profil bei Facebook beschimpft.

Bei Sky machte indes Götzes Bruder Fabian, selbst Spieler der SpVgg Unterhaching, Hoffnung auf eine baldige Rückkehr des 21-Jährigen: "Ich rechne damit, nein, ich hoffe, dass er in zehn Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann."

Den Zeitplan bestätigte auch Bayerns Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt im Kicker. Der Mediziner rechnet mit einer Trainingsrückkehr am Ende der kommenden Woche. "Es sieht sehr gut aus. Er macht Sprints, Ausdauerläufe und viel Koordination", lobte Müller-Wohlfahrt Götzes Fortschritte im Einzeltraining.

EURE MEINUNG: Sollte Mario Götze aufgrund seiner langen Zeit beim BVB nicht doch verabschiedet werden?

Dazugehörig