thumbnail Hallo,

Hoffenheim hat gegen Bilbao ein Remis geholt, musste dafür aber gerade in der zweiten Hälfte Schwerstarbeit verrichten. Jens Grahl im Tor avancierte zum besten Mann auf dem Platz.

Saalfelden. Im Trainingslager in Österreich hat die TSG Hoffenheim gegen Athletic Bilbao 0:0 gespielt. Dabei hat vor allem Torhüter Jens Grahl herausgestochen. Dessen Leistung dürfte Trainer Markus Gisdol nun noch mehr Kopfzerbrechen bei der Wahl des Torhüters bereiten.

Sparflamme im ersten Durchgang

Die Zuschauer in Saalfelden bekamen über weite Strecken der ersten Halbzeit von beiden Mannschaften fußballerische Magerkost geboten. Das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld statt. Trotzdem gab es eine große Chance im ersten Durchgang - und die hatte der Bundesligist. Roberto Firmino scheiterte aus spitzem Winkel nach Zuspiel von Anthony Modeste am gut reagierenden Bilbao-Keeper Iago Herrerin (40.).

Der zweite Durchgang begann für die Kraichgauer mit einem personellen Dämpfer: Kevin Volland musste mit Oberschenkelproblemen für Kai Herdling weichen (49.). Die Basken bestimmten zunehmend das Spiel. Mehrmals musste Jens Grahl im Tor retten. Mit einer Weltklassetat bewahrte der 24-Jährige seine Mannschaft in der 65. Minute nach einem Volleyschuss aus 23 Metern von Ander Herrera vor dem 0:1.

Markus Gisdol versuchte es noch einmal mit frischem Offensivpersonal: Sven Schipplock löste den eifrigen, aber glücklosen Modeste in der Sturmspitze ab (70.). Hoffenheim machte jetzt mehr fürs Spiel, wirklich gefährlich wurde 1899 aber nicht mehr.

EURE MEINUNG: Wie weit geht es für Hoffenheim in der kommenden Saison?

Dazugehörig