thumbnail Hallo,
Jürgen Klopp: Supercup gegen Bayern ist wichtige Vorbereitung für den Ernstfall

Jürgen Klopp: "Für uns geht es darum, uns zu steigern"

Jürgen Klopp: Supercup gegen Bayern ist wichtige Vorbereitung für den Ernstfall

Jürgen Klopp beim Gastspiel seines BVB in Magdeburg

Nachdem im letzten Jahr der Zweikampf mit Bayern nicht in der Liga, sondern in der Champions League ausgetragen wurde, sprach Jürgen Klopp über den Rivalen aus München.

Dortmund. Borussia Dortmund und Bayern München verzückten in der Champions League ganz Europa. Jürgen Klopp setzt für sein Team eigene Messlatten und sprach über den Supercup, Bayerns Kader und einen Kandidaten für die Ära nach Robert Lewandowski.

Die Borussia lag in der abgelaufenen Spielzeit 25 Punkte hinter dem Rekordmeister. Die 91 Punkte seien aber nicht der Maßstab für Dortmund. "Wir dürfen nicht den Fehler machen, und uns mit der fantastischen Punkteausbeute der Bayern auch nur im Ansatz zu vergleichen. Für uns geht es darum, uns zu steigern", erklärte Klopp im Interview mit dem kicker.

Supercup ist Vorbereitung

Das Supercup-Finale sei ein wichtiges Vorbereitungsspiel, eine Woche vor dem DFB-Pokal-Spiel. Dortmund spiele zu Hause, deswegen werde jeder vor ausverkauftem Haus "bis in die Haarspitze motiviert sein", was aber nichts mit einer Revanche für London zu tun habe, denn beide Mannschaften hätten sich zu recht fürs Champions League Finale qualifiziert und die Bayern verdient gewonnen. "Am Ende sind wir komplett im Reinen aus diesem Spiel gegangen."

Klopp ist beeindruckt vom Kader des Rekordmeisters. "Bayern hat es tatsächlich geschafft den außergewöhnlichen Kader noch einmal zu verbessern. Was daraus erwächst, wird das nächste Jahr zeigen", spielte er auf eine mögliche Eingewöhnungszeit mit Pep an.

Ersatz für Lewandowski 2014

Zum Wechseltheater um Robert Lewandowski wollte sich der 46-jährige Übungsleiter nicht mehr äußern. Als Ersatz im nächsten Jahr habe er "viele Namen im Kopf", aber bei keinem sei sicher, ob "sich seine Verpflichtung tatsächlich realisieren lassen wird." Jackson Martinez vom FC Porto sei weiterhin interessant. Er habe vieles "was einen Stürmer interessant macht", verriet er dem Fachmagazin.

EURE MEINUNG: Sollte sich der BVB nicht mit den Bayern vergleichen?

Dazugehörig