thumbnail Hallo,

Bayern scheint schon in Form zu sein. Der HSV hatte im Telekom-Cup keine Chance, aber Philipp Lahm sieht noch viel Arbeit beim Triple-Sieger, denn Bayern werde "immer gejagt."

Mönchengladbach. Nach der beeindruckenden Vorstellung des FC Bayern München im Spiel gegen den Hamburger SV im Telekom-Cup, sprach Philipp Lahm mit bundesliga.de. "Es ist noch früh in der Vorbereitung", aber es habe schon "einiges gut funktioniert."

Der 4:0 Sieg war wichtig und soweit sei man zufrieden, "aber wir wissen auch alle, dass es noch besser geht. Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Man kann sich immer verbessern. Wenn ein neuer Trainer kommt, ist das auch eine leichte Umstellung. Das müssen wir nun hinbekommen."

Auf die Frage, wie er den neuen Trainer erlebe, antwortete der Kapitän der Bayern: "Sehr angenehm. Er ist ein sehr angenehmer Mensch und Trainer. Er spricht sehr viel mit den Spielern. Das tut immer gut."

Jeder Gegner will uns ausschalten

Die Situation habe sich durch den Gewinn des Triples für den Rekordmeister kaum geändert, denn "Im Grunde werden wir immer gejagt. Aber im letzten Jahr waren wir nicht Deutscher Meister, da waren die Dortmunder die Gejagten. Jetzt sind wir vor allem auch international die Mannschaft, die gejagt wird. Wir sind Champions-Leage-Sieger. Deswegen wird uns jeder Gegner in allen Wettbewerben ausschalten wollen."

Telekom-Cup nicht so wichtig

Im Finale des Telekom-Cups wolle man vor allem keine drei Gegentore wie letztes Jahr bekommen, aber "wichtiger sind der Supercup am nächsten Wochenende und dann der Start in die Saison", setzte der 29-Jährige klare Prioritäten.

EURE MEINUNG: Was muss noch besser werden bei den Bayern?

Dazugehörig