thumbnail Hallo,

Joachim Löw: Borussia Dortmund kann den FC Bayern ärgern

Für den Bundestrainer ist klar, dass Dortmund auch das Potenzial hat, die Bayern zu ärgern. Zudem dämpft er die Erwartungen an die WM 2014 in Brasilien.

Berlin. Fußball-Bundestrainer Joachim Löw erwartet in der kommenden Saison der Bundesliga keinen Alleingang von Bayern München. Auch Borussia Dortmund werde lauern, so Löw.

"Natürlich gehen die Bayern als Favorit in die neue Saison, aber dem BVB traue ich immer zu, dass sie den FCB ärgern können", sagte Löw im Bundesliga-Sonderheft von Sport1.

Von einer Wachablösung im internationalen Fußball möchte der Coach aber noch nichts wissen. "Von einem Machtwechsel kann man erst sprechen, wenn sich diese Tendenz drei, vier Jahre verfestigt. Im Moment ist die Bundesliga noch immer die Nummer drei hinter der Primera Division und der Premier League. Das sind die reinen Fakten - eine Wachablösung gibt es erst, wenn wir die Nummer eins sind. Und zwar für einen längeren Zeitraum", äußerte Löw.

"Niemand kann garantieren, Weltmeister zu werden"

Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien warnt der 53-Jährige vor einer zu großen Erwartungshaltung. "Niemand kann garantieren, Weltmeister zu werden. Keine andere Nation ist so vermessen zu sagen, für uns zählt nur der Titel. Selbst bei Spanien, das die letzten drei Titel in Folge gewonnen hat, wird man das zum jetzigen Zeitpunkt nicht hören."

EURE MEINUNG: Wer wird die Bundesliga dominieren?

Umfrage des Tages

Cavani und Ibrahimovic: Passt das zusammen oder siegen die Eitelkeiten?

Dazugehörig