thumbnail Hallo,

Der Testspielsieg am Dienstag hat für den BVB einen herben Beigeschmack. Neuzugang Mkhitaryan traf erneut, doch verletzte sich und musste raus. Eine Diagnose steht noch aus.

Bad Ragaz. Borussia Dortmund musste gestern beim Tespiel gegen den FC Luzern einen hohen Preis für den 4:1-Sieg zahlen. Neuzugang Henrikh Mkhitaryan musste verletzt ausgewechselt werden.  

Mkhitaryan muss nach Treffer raus

Beim BVB gab es zuletzt eigentlich keinen Grund, Trübsal zu blasen. Die Wunschspieler für die neue Saison konnten verpflichtet werden und zeigten sich bereits in den ersten Testspielen, die alle gewonnen wurden, sehr gut integriert. Gestern dann erste Sorgen: Spielmacher Mkhitaryan trifft in der 42. Minute erst zum 3:1, muss anschließend aber verletzt ausgewechselt werden. 

Mittwoch Diagnose

Ein längerer Ausfall des Götze-Nachfolgers wäre fatal für Dortmund. Eine Kernspintomographie ist für Mittwoch angekündigt und ganz Dortmund hofft, dass der Armenier keine schwere Verletzung hat. Direkt nach seinem Treffer humpelte der Neuzugang und konnte anscheinend nicht mehr richtig auftreten: "Er ist umgeknickt. Der Knöchel ist dick bandagiert. Das ist nicht so schön", sagte Trainer Klopp in der Bild.

Auf der vereinseigenen Homepage resümierte er nach dem Spiel: "Wir haben die Jungs in den letzten Tagen intensiv belastet, und das hat man ihnen auch angemerkt. Unser Spielwitz war zwar in manchen Phasen dabei, aber wir standen teilweise auch etwas zu offen."

Makellose Bilanz des BVB

Bis auf die Verletzung von Mkhitaryan läuft die Vorbereitung bisher gut für den BVB. Alle vier Testspiele wurden klar gewonnen und am Donnerstag geht es vom Trainingslager in Bad Ragaz wieder zurück nach Dortmund. Der erste richtige Härtetest ist dann am 27. Juli im Supercup-Finale gegen den FC Bayern.

EURE MEINUNG: Wird Mkhitaryan bis zum Supercup wieder fit sein?


Dazugehörig