thumbnail Hallo,

Pierre-Emerick Aubameyang fühlt sich bereits heimisch bei Borussia Dortmund

BVB-Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang fühlt sich schon nach wenigen Tagen sehr wohl beim deutschen Vizemeister. Seine ersten Auftritte waren vielversprechend.

Bad Ragaz. Pierre-Emerick Aubameyang ist erst seit wenigen Tagen Spieler von Borussia Dortmund. Dennoch geht es dem für 14 Millionen Euro vom französischen Erstligisten AS St. Etienne verpflichteten Offensivspieler bereits bestens in Dortmund. "Ich fühle mich wie zu Hause", sagt der Mann mit der extravaganten Frisur auf der Pressekonferenz der Dortmunder im Trainingslager am heutigen Sonntag.

Mit seinem Ex-Verein gewann er im Mai den französischen Ligapokal. Aus diesem Erfolgserlebnis und der Wohlfühlatmosphäre in Dortmund heraus, formuliert Aubameyang ganz klare Ziele für die kommende Saison. "Ich will in Dortmund Titel gewinnen", sagt er, "am liebsten alle."

Vielseitigkeit und Geschwindigkeit als großes Plus

Der 24-Jährige, der bei den Borussen einen Vertrag bis 2018 unterschrieben hat, zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus. In der Offensive kann er nahezu alle Positionen besetzen. Angesprochen auf diese Stärke gibt der Neuzugang zu Protokoll, dass er dies seinem ehemaligen Trainer Christophe Galtier zu verdanken habe: "Galtier hat mir gesagt: Das brauchst du, wenn du mal in einer großen Mannschaft spielen willst."

Eine weitere Stärke von Aubameyang ist seine Schnelligkeit. Sie sei ihm zum einen angeboren, zum anderen auch Ergebnis harten Trainings. Insbesondere in der Nachwuchsabteilung des AC Mailand hat er in diesem Bereich zugelegt: "Dort", sagt er, "haben wir an der Schnelligkeit gearbeitet."

Durch Flexibilität und einen unglaublichen Antritt passt Aubameyang hervorragend ins Dortmunder Spiel. Gemeinsam mit den Hochgeschwindigkeitsfußballern Marco Reus, Jakub Blaszczykowski oder Henrikh Mkhitaryan will er den Dortmunder Fans viel Freude bereiten. Eine Kostprobe seiner Qualitäten gab es bereits beim Test gegen den türkischen Erstligisten Bursaspor am Samstag. Nach Vorlage von Henrikh Mkhitaryan vollendete Aubameyang zum Zwischenstand von 2:0.   

EURE MEINUNG: Wird Aubameyang sich gegen die starke Konkurrenz beim BVB durchsetzen?

Dazugehörig