thumbnail Hallo,

Jerome Boateng: "Ansporn ist groß, das Triple zu wiederholen"

Der Innenverteidiger kommt beim Rekordmeister immer mehr in Fahrt. Für ihn ist ein erneuter Champions-League-Sieg im Bereich des Möglichen. Zudem will er in die Mitte.

Riva del Garda. Beim FC Bayern München hat sich Jerome Boateng in der abgelaufenen Rückrunde in herausragender Verfassung präsentiert. In einem Interview spricht er über die Saisonziele und seine persönliche Situation.

Nach einer solch erfolgreichen Spielzeit mit dem Triple-Sieg im Gepäck ist der Verteidiger keineswegs träge geworden. Er möchte Vergleichbares erreichen: "Der Ansporn ist sehr groß, das zu wiederholen." Mangelndes Selbstvertrauen war niemals Boatengs Schwäche. "Möglich ist alles", sagte der 24-Jährige dem kicker weiter, denn, "man denke nur daran, wie oft wir in den vergangenen Jahren im Finale waren".

"Sind keine Maschinen"

Seine Anfangszeit beim FC Bayern durchzog sich mit einigen Konzentrationsfehlern, die Boateng nun nicht mehr unterlaufen. "Ich habe mich weiterentwickelt", so der Nationalspieler. Und weiter: "Jeder macht mal Fehler, wir sind keine Maschinen!"

Beim Testspiel gegen den italienischen Zweitligisten Brescia (3:0) blieb Boateng von allen Spielern am längsten auf dem Feld und stand im Abwehrzentrum. Dort möchte er auch in Zukunft spielen, wich er doch in der Vergangenheit oft auf die Seite aus. "Das war bislang nicht leicht, ich habe immer da gespielt, wo jemand gefehlt hat. Aber jetzt möchte ich in der Mitte bleiben und versuchen, mich durchzusetzen", stellte Boateng klar.

Der FC Bayern München kann mit seinem neuen Trainer Pep Guardiola und einer erneuten Deutschen Meisterschaft erstmals seit 2006 die Schale verteidigen.

EURE MEINUNG: Wie wird die Saison für Jerome Boateng laufen - was traut Ihr ihm zu?

Dazugehörig