thumbnail Hallo,

Außenverteidiger Ricardo Rodriguez hat in einem Interview betont, dass er kein Interesse daran hat, Wolfsburg zu verlassen.

Wolfsburg. Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg hat Gerüchten über einen Wechsel zu Real Madrid oder dem AS Monaco eine Absage erteilt. Der Schweizer fühle sich in Wolfsburg wohl und möchte sich durch gute Leistungen einen Stammplatz in der Nationalmannschaft für die WM 2014 erspielen.

"Bin glücklich in Wolfsburg"

"Ich bin glücklich in Wolfsburg. Wenn es etwas Konkretes geben würde, hätte es mir mein Berater gesagt", dementiert Rodriguez etwaige Wechselgerüchte gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung. Es sei natürlich "schön zu hören", wenn Vereine wie Real Madrid oder Monaco Interesse zeigen, doch der Schweizer hat sich für die kommende Saison in Wolfsburg viel vorgenommen.

"Mein Ziel ist es, hier jedes Spiel zu machen. Dafür werde ich in der Vorbereitung auch alles geben", so Rodriguez. "Ich habe auch in der Rückrunde der vergangen Saison meine Spiele gemacht. Und so soll es auch bleiben."

Der 20-Jährige möchte sich durch gute Leistungen für einen Stammplatz in der Nationalmannschaft der Schweiz empfehlen: "Um da sicher dabei zu sein, muss ich im Verein spielen." Mit Neuzugang Timm Klose und Torwart Diego Benaglio könnte ein eingespieltes Trio für die Nationalelf entstehen. "Ich bin froh, dass Timm zu uns gekommen ist. Ich habe ihm zu dem Wechsel geraten, aber am Ende hat er ganz allein entschieden", freut sich Rodriguez auf seinen neuen Teamkollegen.

Rodriguez wechselte in der Winterpause der Saison 2011/2012 vom FC Zürich zu den Wölfen. Seitdem absolvierte der Außenverteidiger 38 Spiele für Wolfsburg. Sein Vertrag läuft noch bis 2016.

Eure Meinung: Hat Rodriguez die richtige Entscheidung getroffen?

Dazugehörig