thumbnail Hallo,
Didier Ya Konan droht Hannover 96 lange auszufallen

Hannover 96: Verdacht auf Kreuzbandriss bei Didier Ya Konan

Didier Ya Konan droht Hannover 96 lange auszufallen

Bongarts

In Hannover schrillen die Alarmglocken im Sturm. Abdellaoue ist weg, nun wird möglicherweise auch Didier Ya Konan monatelang fehlen. Beim Ivorer besteht Verdacht auf Kreuzbandriss.

Hannover. Bittere Nachricht für Hannover 96: Didier Ya Konan hat sich möglicherweise das Kreuzband gerissen. Der Ivorer absolvierte am Montag die erste Einheit mit der Mannschaft nach seinem Urlaub, musste aber nach kurzer Zeit das Training abbrechen.

Wie die Bild berichtet, wurde Ya Konan nach nur 50 Minuten mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Trainingsplatz geführt.

Endgültiger Befund steht noch aus

Der 29-Jährige habe sich nach einem Kopfballduell mit Christian Schulz beim Aufkommen auf dem Untergrund das linke Knie verdreht.

Der genaue Befund über das Ausmaß der Verletzung steht noch aus. Da mit Mohammed Abdellaoue ein weiterer Stürmer den Verein in Richtung Stuttgart verlassen hat, stehen den Niedersachsen mit Mame Diouf und Artur Sobiech nur noch zwei echte Sturmspitzen zur Verfügung.

EURE MEINUNG: Muss Hannover im Angriff nachlegen, sollte sich der Verdacht bei Ya Konan bestätgen?

Dazugehörig