thumbnail Hallo,

Marco Reus und Borussia Dortmund sind heiß auf die neue Saison. Der BVB werde "wieder angreifen" und die Bayern nicht noch einmal 25 Punkte davon ziehen lassen.

Dortmund. Marco Reus und Borussia Dortmund hatten in der Meisterschaft keine Chance, 25 Punkte betrug der Abstand zum FC Bayern München in der Bundesliga. In der Champions League dagegen stürmten sie bis ins Finale. Trotz des Abgangs von Mario Götze gibt sich Marco Reus zuversichtlich.

Reus: "Wir haben unsere Hausaufgaben erledigt"

Das Team von Jürgen Klopp ging als letzter Bundesligist am dritten Juli in die Vorbereitung. Für Marco Reus ist das aber kein Problem, er sieht den Vizemeister gut vorbereitet. "Wir haben unsere Hausaufgaben während der Pause erledigt und werden definitiv gut vorbereitet sein", sagte er im Interview mit dem Kicker.

Im Urlaub hat sich Reus mit der Familie und Freunden beschäftigt und Abstand zur abgelaufenen Spielzeit gewonnen. Kontakt mit dem Sportdirektor Michael Zorc gab es keinen.

Der Neuzugang aus Frankreich scheint ihn zu überzeugen, obwohl er ihn vorher nicht wirklich kannte. "Die französische Liga schaue ich nicht so oft. Aubameyang hatte ich deshalb nicht so auf dem Zettel. Er ist wirklich sehr, sehr schnell und gefährlich."

Dortmund will Bayern "wieder angreifen"

"Nein! 25 Punkte Rückstand wird es nicht mehr geben. Wir greifen wieder an. Wir hatten lange genug Zeit, uns darüber zu ärgern, was wir in der Bundesliga falsch gemacht haben", ist sich der 24-jährige sicher. Man müsse nicht viel mehr Wert auf die Defensive legen, sondern die eigenen Fehler zu reduzieren und die Konzentration hochzuhalten. Dass die Bayern mit Peps Idee vom Fußball Anfangs Schwierigkeiten haben, glaubt er nicht. "Wir konzentrieren uns auf Borussia Dortmund. Dann hat es jeder Gegner schwer, uns zu schlagen."

Aber es werde nicht nur ein Zweikampf um die Meisterschaft. "Es gibt eine ganze Reihe sehr guter Mannschaften. Schalke hat sich auch in der Breite enorm verstärkt. Leverkusen hat zwar Andre Schürrle verloren, aber richtig gute neue Leute geholt. Und es wird es wieder ein Überraschungsteam geben", warnt Reus davor die anderen Teams zu unterschätzen.

Reus als Götze-Ersatz auf der 10?

Ob Reus auf der 10 als Götze-Ersatz zum Einsatz kommt, entscheide der Trainer. Dortmund habe viele Möglichkeiten. Den Weggang zu kompensieren sei zwar eine Herausforderung, aber möglich. "Mario ist ein überragender Spieler. Ihn zu ersetzen wir nicht einfach. Wir haben so viel Klasse im Kader, dass wir den Weggang auffangen müssen und dies auch können."

Die Kritik von Mats Hummels an Götzes Abgang teilt der 15-fache Nationalspieler (sieben Tore) nicht, denn jeder Spieler habe nur eine Karriere und müsse das Beste rausholen, aber es war schon "ein Schlag" als er davon erfuhr, verriet er.

Champions-League-Finale: "Scheiße gelaufen"

Für die Dortmunder sei es "wirklich scheiße gelaufen", da die Borussia in der ersten Hälfte sehr gut gespielt habe, aber zu viele Möglichkeiten ausgelassen habe. "Wir würden definitiv noch einmal so spielen."

Ribery bester Fußballer der Welt

Nebenbei verriet er, dass Bayerns Franzose für ihn der kommende Weltfußballer sei. "Franck Ribery hat bei den Bayern eine überragende Saison gespielt. Ich kann mir gut vorstellen, dass er es wird."

Nationalteam und die WM 2014

"Ich denke, dass ich in der Nationalmannschaft einen Schritt weitergekommen bin", gibt sich der ehemalige Gladbacher selbstbewusst, aber mit dem Begriff Stammspieler könne er nicht viel anfangen, denn "der Bundestrainer kann aus mehr als 20 Klassespielern auswählen."

Die Brasilianer haben ihm im Confed Cup imponiert. Durch ihr Pressing "trafen sie die Spanier dort, wo es richtig weh tut." Sie sind "auch individuell unheimlich stark." Wer Weltmeister werden will, müsse aber an Spanien vorbei: "Keine Mannschaft der Welt ist unverwundbar. Um Spanien zu schlagen, muss aber schon sehr viel passen."

Vor den klimatischen Bedingungen in Brasilien hat er zwar Respekt, aber ist sich  sicher, dass sich der Körper daran gewöhnen werde. Dennoch "gegen Ende des Turniers wird es von herausragender Bedeutung sein, dass die Fitness da ist. Er hat aber volles Vertrauen in die Fitnesstrainer des DFB und ist überzeugt, dass die Nationalmannschaft "damit keine Probleme haben" werde.

EURE MEINUNG: Kann Dortmund die Bayern vom Thron stoßen? Und wie geht Reus' Entwicklung weiter?

 

 

 

 

 

Dazugehörig