thumbnail Hallo,

Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Werder setzt sich im Rahmen seines Trainingslagers zweistellig gegen den Kreisligisten Grün-Weiß Firrel durch. Ein Ex-Bayer trifft fünffach.

Bremen. Werder Bremen hat sein Testspiel gegen den Kreisligisten Grün-Weiß Firrel mit 11:1 (4:0) für sich entschieden. Bester Torschütze der Dutt-Elf war dabei Nils Petersen, der gleich fünffach traf.

Noch bevor Werders Partie gegen den Kreisligisten im Trainingslager auf Norderney angepfiffen werden konnte, gab es eine Mini-Panne: Da sowohl Bremen als auch Firrel in Grün auflaufen wollten, musste das Amateurteam nochmals in der Kabine verschwinden, um das Trikot zu wechseln. Mit neuen roten Leibchen ausgestattet, ging der Underdog vor 3500 Zuschauern schließlich mir viel Herz zu Werke und hielt das 0:0 immerhin bis zur 25. Minute.

Erst Füllkrug, dann Petersen

Dann legte Werder jedoch los wie die Feuerwehr: Zunächst war Niclas Füllkrug innerhalb von zwei Minuten per Doppelpack zur Stelle, ehe Aaron Hunt einen sehenswerten Spielzug über Clemens Fritz und Eljero Elia per Direktabnahme zum 3:0 ins Netz bugsierte. Kurz vor der Pause nickte Nils Petersen nach Füllkrug-Vorage schließlich zum 4:0-Halbzeitstand für die spielfreudigen Werderaner ein.

In Hälfte zwei knüpfte die Dutt-Elf dort an, wo sie in den ersten 45 Minuten aufgehört hatte und baute die Führung durch Stevanovic' und Petersens Treffer aus. Jeffrey Loers bescherte den Hausherren schließlich noch den Ehrentreffer zum 1:6, ehe sein eingewechselter Teamkollege Heikes zum 1:7 ins eigene Netz traf. In der Schlussphase drehte Werder nochmal richtig auf: Ex-Bayer Petersen stellte die Partie mit seinen Treffenr drei und vier innerhalb von sechs Minuten auf 9:1 für die Gäste, Aycicek machte es zwei Minuten darauf zweistellig. Den Schlusspunkt zum 11:1 setzte schließlich der überragende Petersen. 

Das nächste Testspiel steht für Werder Bremen am 10. Juli auf dem Programm - dabei geht es gegen den Zweitligisten 1860 München.

Grün-Weiß Firrel - SV Werder Bremen 1:11 (0:4)

Tore: 0:1 Füllkrug (25.), 0:2 Füllkrug (26.), 0:3 Hunt (34.), 0:4 Petersen (43.), 0:5 Stevanovic (50.), 0:6 Petersen (54.), 1:6 Loers (60.), 1:7 Heikes (76./Eigentor), 1:8 Petersen (78.), 1:9 Petersen (84.), 1:10 Aycicek (86.), 1:11 Petersen (88.)

Bremen: Strebinger - Fritz, Lukimya, Pavlovic (Hartherz 46.), Schmitz - Ekici (46. Trybull), Kroos - Elia (Aycicek 46.), Hunt (Stevanovic 46.) - Petersen, Füllkrug

EURE MEINUNG: Was kann Werder Bremen diese Saison erreichen?

Dazugehörig