thumbnail Hallo,

Der Leverkusener Kapitän ist mit der letzten Saison zufrieden, traut seiner Mannschaft aber noch mehr zu. Im Vergleich zur Konkurrenz fordert Rolfes mehr Aufmerksamkeit.

Leverkusen. Simon Rolfes hat in einem Interview erklärt, dass Bayer Leverkusen in der kommenden Saison in das Rennen um die Meisterschaft eingreifen kann. Der Qualität der Mannschaft würde im Vergleich mit Bayern München und Borussia Dortmund zu wenig Beachtung geschenkt.

"Dieser dritte Platz ist toll. Aber er ist sicher nicht das Maximum für uns", sagte Rolfes im Kicker über das Ergebnis der vergangenen Spielzeit. Trotz der positiven Ergebnisse sei Leverkusen aber kaum Aufmerksamkeit geschenkt worden: "Mir fehlte da so ein wenig die mediale Wahrnehmung unserer konstant guten Saison."

Dabei kann der 31-Jährige durchaus verstehen, dass vermehrt über Bayern und den BVB berichtet wird. "Die haben sich ihre Aufmerksamkeit verdient. Aber wir haben ja fast gar nicht stattgefunden. Wenn man, wie wir am Saisonende, fünf Spiele in Serie gewinnt und sich klar durchsetzt, dann ist das eine reife Leistung", betonte Rolfes.

"Wir waren Dortmund auf den Fersen"

Bayer Leverkusen sei bereits in der abgelaufenen Saison nah an der Spitze gewesen: "Am Ende lagen wir einen Punkt hinter Borussia Dortmund. Wir waren denen auf den Fersen!" Die Doppelbelastung des BVB durch den Finaleinzug in der Champions League wollte Rolfes dabei nicht als Argument gelten lassen.

Laut Rolfes werde Dortmund dank seiner Finanzkraft häufiger international gefordert sein: "Sie werden ja in der Champions League nicht mehr so früh ausscheiden wie in den Jahren, als sie Meister wurden.“

Rolfes spielt seit 2005 für Bayer Leverkusen, wo er noch bis 2015 unter Vertrag steht. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 40 Pflichtspiele für die Werkself und erzielte dabei vier Tore.

Eure Meinung: Hat Leverkusen das Zeug dazu, Bayern und Dortmund auf die Füße zu treten?

Dazugehörig