thumbnail Hallo,

Der Offensivspieler ist glücklich über die Erfahrung in Kaiserslautern, will nach seiner Rückkehr zum FC Bayern aber seine Chance nutzen und sich durchsetzen.

München. Nach einem halben Jahr auf Leihbasis beim 1. FC Kaiserslautern in der Zweiten Bundesliga ist Mitchell Weiser zum FC Bayern München zurückgekehrt.

Der Offensivspieler will seine Chance nutzen, ist aber dankbar für die Erfahrungen, die er in der Pfalz machen konnte. "Natürlich gab es Leute, die hämisch gegrinst haben, als ich ausgeliehen wurde. Aber es war eine wichtige Zeit bei Kaiserslautern. Ich habe mich mit echten Männern gemessen", erklärte Weiser in der Bild.

"Ich will meine Chance nutzen"

Das Spiel in der zweiten Liga sei ganz anders als in der Bundesliga: "Dort war der harte Zweikampf meist wichtiger als das gepflegte Spiel. Das hat mich reifer gemacht." Nun will der Sohn von Ex-Profi Patrick Weiser beim Rekordmeister unter dem neuen Trainer Pep Guardiola angreifen. "Es hat sich nichts daran geändert, ich will meine Chance nutzen", betonte der 19-Jährige.

Weiser wechselte im vergangenen Sommer für 500.000 Euro vom 1. FC Köln zum FC Bayern München. Nach einem Zwölf-Minuten-Einsatz im DFB-Pokal in der Hinrunde wurde der Flügelspieler in der Rückrunde nach Kaiserslautern ausgeliehen, wo er insgesamt 15 Pflichtspiele absolvierte. Weiser erzielte dabei zwei Tore und bereitete einen Treffer vor.

EURE MEINUNG: Hat Weiser unter Guardiola Chancen auf Einsätze?

Dazugehörig