thumbnail Hallo,

Nach einer mäßigen Debüt-Saison in Mönchengladbach möchte Granit Xhaka nun vieles besser machen. Er glaubt, von Raffael profitieren zu können.

Mönchengladbach. 22 Bundesligaspiele, ein Tor: Bei Borussia Mönchengladbach hat man sich von Granit Xhaka in seiner ersten Saison deutlich mehr versprochen. Der Schweizer selbst bewertet sein erstes Jahr am Niederrhein aber gar nicht so negativ. Trotzdem will Xhaka nun einen Gang hochschalten.

"Ich sehe das letzte Jahr eher positiv. Jetzt beginnt mein zweites Jahr und man sagt ja immer, dass es im zweiten Jahr immer besser wird. Ich werde alles dafür tun, dass ich eine bessere Saison spiele als im letzten Jahr", sagte Xhaka nach dem Beginn der Vorbereitung zu fohlen-hautnah.de.

Hoffnung machen dem 20-Jährigen die letzten fünf Spieltage der vergangenen Spielzeit, als Trainer Lucien Favre ihn stets in der Startelf aufbot. "Am Ende habe ich mir einen Stammplatz erarbeitet, den ich auch nicht hergeben möchte. Wir haben jetzt eine lange Vorbereitung und müssen hart arbeiten. Am Ende entscheidet der Trainer. Unsere Aufgabe ist es, sich auf dem Platz zu zeigen", meinte der Mittelfeldspieler.

Dabei könnte ihm Raffael helfen. Xhaka ist der Meinung, dass er vom Neuzugang profitieren könne. Raffael sei ein sehr guter Techniker, der das Spiel gerne schnell mache und die letzten Pässe spiele.

In den vergangenen Monaten wurde Xhaka mit zahlreichen Klubs in Verbindung gebracht. Er selbst habe aber nie an einen Wechsel gedacht, weil er bei der Borussia glücklich sei. Xhaka kam 2012 vom FC Basel nach Gladbach, wo er bis 2017 unter Vertrag steht.

EURE MEINUNG: Kann sich Xhaka in dieser Saison durchsetzen?

Dazugehörig