thumbnail Hallo,
Timo Gebhart will in der kommenden Saison Führungsspieler bei den Nürnbergern werden

1. FC Nürnberg: Timo Gebhart will Führungsspieler sein

Timo Gebhart will in der kommenden Saison Führungsspieler bei den Nürnbergern werden

Getty Images

Nach seiner Verletzung will der Mittelfeldspieler in der kommenden Saison durchstarten. Er fordert, dass der Club mehr Fußball spiele anstatt zu kämpfen.

Nürnberg. In der Rückrunde hat Timo Gebhart verletzungsbedingt nur zwei Spiele für den 1. FC Nürnberg absolviert. Umso heißer ist der 24-Jährige nun auf die kommende Saison. Gebhart möchte ein Leader sein und hofft auf das spielerische Element bei den Franken.

Timmy Simons hat Nürnberg in Richtung Brügge verlassen, der Club benötigt also dringend Spieler, die in der anstehenden Saison vorneweg marschieren. Gebhart traut sich diese Rolle zu. "Ich will zum Führungsspieler werden", sagte der gebürtige Memminger den "Nürnberger Nachrichten".

Zwar hat Gebhart in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit aufgrund einer Schambeinverletzung kaum gespielt, derzeit schuftet er aber im Trainingslager in Längenfeld an seiner Fitness. Dass diese momentan noch nicht so gut wie bei manch anderem Spieler ist, sei kein Problem. "Das ist vollkommen normal nach so einer Pause", erklärte Club-Trainer Michael Wiesinger.

"Sollten schon mehr Fußball spielen"

Gebhart selbst will sich "nicht unter Druck setzen". Wenn der Rechtsaußen wieder fit ist, möchte er aber dazu beitragen, dass in Nürnberg mehr Fußball gespielt als gearbeitet wird. "Wir sollten schon ein bisschen mehr Fußball spielen als in der Vergangenheit. Dazu haben wir jetzt auch die Spieler wie Kiyotake, Esswein - oder eben mich", meinte Gebhart selbstbewusst.

Gebhart kam 2012 vom VfB Stuttgart nach Nürnberg. In der vergangenen Saison brachte er es in der Bundesliga insgesamt auf 18 Partien, zwei Tore und zwei Vorlagen.

EURE MEINUNG: Hat Gebhart das Zeug zum Führungsspieler?

Dazugehörig