thumbnail Hallo,

Der Stürmer aus Island will in die Bundesliga wechseln – und die deutschen Klubs melden jetzt ihr Interesse am treffsicheren Angreifer aus der Eredivisie an.

Heerenveen. Der FC Augsburg hat ein Angebot für Stürmer Alfred Finnbogason vom SC Heerenveen abgegeben. Das berichtet die niederländische Fußball-Zeitschrift Voetbal International. Zuvor war in dieser Woche bereits bekannt geworden, dass auch Werder Bremen den Angreifer aus Island auf dem Zettel hat und bereits mit den Friesen aus Heerenveen in Kontakt getreten ist.

Offerten zu niedrig

Das Augsburg-Angebot ist Heerenveen – genau wie die Werder-Offerte – allerdings noch deutlich zu niedrig. „Es erfüllt noch lange nicht unsere Wünsche“, sagte Manager Johan Hansma. Nach Angaben der Zeitschrift sind die beiden Klubs bei den Verhandlungen um die Ablösesumme noch einige Millionen Euro auseinander.

„Wir verstehen, dass Alfred in einer großen Liga spielen will. Und wenn zwei Bundesliga-Klubs ihn oben auf ihrer Liste stehen haben, schmeichelt das natürlich seinem Ego. Aber sein Vertrag läuft noch bis Mitte 2015, mit einer Option für ein drittes Jahr“, stellte der Heerenveen-Manager fest.

 Verbessertes Angebot gefordert

Eine endgültige Absage an Werder und den FCA gibt es von Hansma allerdings nicht: „Alfred ist ein wichtiger Spieler und wir bekommen nicht einfach und schnell einen Ersatz für ihn. Wir müssen ihn nicht unbedingt verkaufen. Der Ball liegt also jetzt wieder bei den deutschen Vereinen, die sich bei uns gemeldet haben“, sagte Hansma Voetbal International.

Eure Meinung: Wohin sollte Finnbogason wechseln?

Umfrage des Tages

Watzke verspricht 50 Millionen für Transfers - wen sollte der BVB holen?

Dazugehörig