thumbnail Hallo,

Borussias Neuzugang hat nach ersten Trainingseinheiten schon Eindruck bei seinen Kollegen hinterlassen. Dominguez, Hrgota und Co. schwärmen vom Brasilianer.

Mönchengladbach. Neuzugang Raffael hat sich bei Borussia Mönchengladbach gut eingelebt. Seine Mitspieler schwärmen bereits nach den ersten Trainingseinheiten von dem 28-jährigen Mittelfeldspieler. Der Brasilianer selbst bedankt sich bei seinen Kollegen für den warmen Empfang.

"Er ist mir schon letzte Saison bei Schalke aufgefallen. Raffael ist ein Stratege, liest den Fußball. Er wird für uns ein sehr wichtiger Mann werden", erklärt Innenverteidiger Alvaro Dominguez gegenüber der Bild und Branimir Hrgota fügt hinzu: "Raffael ist ein sehr starker Spieler. Er hat ein tolles Auge, spielt super Pässe. Ich hoffe, dass wir alle davon profitieren können, besonders wir Stürmer."

Raffael ein "netter Kerl"

Für Amin Younes passt Raffael "als Mensch klasse zu uns, er ist ein echt netter Kerl. Es macht einfach Spaß, mit ihm Fußball zu spielen". Außerdem könne er viel von dem Brasilianer lernen. "Ich bin toll aufgenommen worden. Doch jetzt geht es darum, dass wir uns alle gemeinsam top auf die Saison vorbereiten", so der 28-Jährige selbst.

Raffael hatte bereits beim FC Zürich und bei Hertha BSC mit Trainer Lucien Favre zusammengearbeitet. In der vergangenen Saison war er an den FC Schalke 04 ausgeliehen und erzielte in 16 Bundesligapartien zwei Tore. In Mönchengladbach soll er nun zu dem Führungsspieler werden, den Favre in der vergangenen Saison vermisst hatte.

EURE MEINUNG: Wird sich Raffael bei den Borussen durchsetzen?

Dazugehörig