thumbnail Hallo,

Hannover 96: Mame Diouf darf nur bei Ersatz gehen

Hannover 96 wäre bereit Leistungsträger Mame Diouf abzugeben, wenn Ersatz verfügbar wäre.

Hannover. Hannover 96 ist bereit, den Senegalesen Mame Diouf im nächsten Jahr notfalls ablösefrei ziehen zu lassen. Ein Transfer in diesem Sommer soll nur erfolgen, wenn man einen Nachfolger findet.

Im Vertragspoker mit Mame Diouf haben sich die Niedersachsen klar positioniert. Sportdirektor Dirk Dufner stellte klar, dass die Norddeutschen bereit wären, den Stürmer nach dem Ende der kommenden Saison notfalls ablösefrei abzugeben. Ein Transfer in diesem Sommer soll nur erfolgen, wenn Hannover gleichwertigen Ersatz für den Senegalesen findet.

Vertragsverlängerung als Ziel

"Haben wir keine echte Alternative, dann bleibt er. Selbst wenn er wechseln möchte. Das entscheiden wir dann", sagte Dufner gegenüber der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Das Ziel des Klubs sei es aber, den 25-Jährigen über das Vertragsende im Sommer 2014 hinaus in Hannover zu halten, wie Dufner bekräftigte: "Unser Wunsch ist es schon, und daran arbeiten wir seit einiger Zeit bereits, dass er verlängert."

Diouf war im Januar 2012 von Manchester United zu Hannover 96 gewechselt. In 38 Bundesligaspielen erzielte der Stürmer bislang 18 Treffer für die Niedersachsen.

EURE MEINUNG: Sollte Hannover Diouf im nächsten Sommer ablösefrei ziehen lassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf 
 oder werde Fan von Goal.com auf !

 

Dazugehörig