thumbnail Hallo,

"Thomas Schaaf ist eine Werder-Ikone und gehört zu diesem Verein wie vielleicht kein anderer", sagte Eichin bei NDR Info.

Bremen. Sportdirektor Thomas Eichin vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen steht einer Rückkehr des ehemaligen Trainers Thomas Schaaf grundsätzlich offen gegenüber.

"Tür für Schaaf immer offen"

"Thomas Schaaf ist eine Werder-Ikone und gehört zu diesem Verein wie vielleicht kein anderer", sagte Eichin bei NDR Info, "natürlich steht die Tür für Thomas Schaaf immer offen, das ist doch ganz klar."

Der Sportdirektor sieht derweil für Schaafs Nachfolger Robin Dutt erstklassige Chancen auf einen erfolgreichen Start. "Er hat natürlich eine einfachere Situation, als Thomas Schaaf sie gehabt hätte, der immer an seinen großen Erfolgen gemessen wird", sagte der ehemalige Manager des Eishockey-Klubs Kölner Haie: "Das ist ein Riesenvorteil für Dutt. Wenn ein neuer Trainer kommt, fangen alle bei null an. Jeder Spieler muss sich neu beweisen."

Die Zusammenarbeit mit Dutt laufe so, "wie ich es mir vorgestellt habe", sagte Eichin. Dutt sei ein "sehr kommunikativer Mensch mit viel Fußball-Sachverstand". Man tausche sich täglich aus und versuche, die richtigen Dinge für Werder zu entwickeln.

EURE MEINUNG: Was denkt ihr darüber?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig