thumbnail Hallo,

Jan Kirchhoff ist selbstbewusst: Der 22-Jährige hängt sich nach seiner Leisten-OP bereits seit Wochen rein und ist sicher, sich im Star-Ensemble des FC Bayern behaupten zu können.

München. Nach seiner Leisten-Operation schiebt Bayern Münchens Neuzugang Jan Kirchhoff bereits vor dem Trainingsstart Extraschichten. Der 22-Jährige fühlt sich in München schon zuhause und ist nach absolvierter Reha wieder fit. Dem Konkurrenzkampf sieht er gelassen entgegen.

"Die OP war am vorletzten Bundesliga-Spieltag Anfang Mai. Seitdem wurde ich therapiert, seit knapp drei Wochen befinde ich mich im intensiven Aufbautraining. Alles ist top verheilt, ich kann wieder voll belasten. Es gibt nichts mehr, was ich nicht machen kann", berichtet der Innenverteidiger auf der Homepage des FC Bayern.

Darüber hinaus absolvierte der gebürtige Frankfurter bereits Extraschichten mit Fitnesstrainer Marcelo Martins, um beim Trainingsstart am Mittwoch fit zu sein: "Ich möchte am kommenden Mittwoch nicht ganz aus der kalten Hose starten und versuche, langsam Rhythmus aufzunehmen. Zuletzt habe ich schwerpunktmäßig an Ausdauer und Stabilität gearbeitet, nun stehen dann Schnelligkeitsübungen auf dem Programm." Sein Fazit: "Ich bin startklar."

Kirchhoff "schon jetzt total verliebt in diese Stadt"

In seiner neuen Heimatstadt fühlt sich der ehemalige Mainzer pudelwohl: "Ganz ehrlich: Ich bin schon jetzt total verliebt in diese Stadt. Der englische Garten, das bayerische Essen, die Leute, das Traumwetter. Eine Wohnung habe ich auch schon bezogen. Alles passt! Und die ersten Tage hier beim FC Bayern waren auch einfach nur beeindruckend."

Trotz des neuen Umfeldes und der großen Konkurrenz in München geht der 22-Jährige, der ablösefrei an die Isar gekommen war, entspannt in die Saison: "Weil im Grunde wenig von mir erwartet wird und ich nur positiv überraschen kann", erklärt er. "Ich werde versuchen, so schnell wie möglich meine Rolle im Team zu finden und mich an die Qualität bzw. das Tempo anzupassen. Ich bin überzeugt, dass ich hier mithalten kann."

Kirchhoff war 2007 aus der Jugend von Eintracht Frankfurt nach Mainz gewechselt. In der vergangenen Saison absolvierte der Abwehrmann 18 Bundesliga-Spiele für die Rheinhessen, wobei er insgesamt 13 Spiele wegen einer Oberschenkelzerrung sowie eines Muskelfaserrisses verpasste.

EURE MEINUNG: 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig