thumbnail Hallo,

Santana attackiert Jürgen Klopp: Umgang mit Götze war "dumm"

Der Verteidiger wirft seinem ehemaligen Trainer vor, für die Verletzung von Götze verantwortlich zu sein, die den Mittelfeldspieler das Endspiel der Champions League gekostet hat.

Gelsenkirchen. Neu-Schalker Felipe Santana hat seinen ehemaligen Trainer Jürgen Klopp scharf kritisiert. Der Brasilianer, der in der letzten Saison für Borussia Dortmund spielte, macht Klopp für die Verletzung von Mario Götze verantwortlich, die den Mittelfeldspieler das Champions-League-Finale kostete. Götze sei zu früh ins Training eingestiegen.

"Eigentlich war unser Trainer dumm. Mario hat die Verletzung im Real Madrid Spiel gefühlt und wurde anschließend in einem Münchner Krankenhaus kontrolliert. Als er zurückkam, ließ ihn der Trainer am Dienstag trainieren. Das hätte er nicht müssen, denn erst am Samstag war das einzig wichtige Spiel", erklärte Santana laut ESPN im Interview mit "TV Bandeirantes".

Dabei kann das portugiesische Wort "burro" nicht nur als "dumm", sondern auch mit anderen negativen Bezeichnungen - wie z.B. "doof" oder "Esel" - übersetzt werden. Wie scharf Santana seinen Ex-Trainer kritisieren wollte, ist deshalb nicht eindeutig zu sagen.

Muskelfaserriss wurde zum Muskelbündelriss

Im Spiel gegen Real Madrid zog sich Götze einen Muskelfaserriss zu. Trotz großer Bemühungen wurde der 21-Jährige nicht rechtzeitig zum Finale der Champions League fit und fehlte seinem Verein am 26. Mai im letzten Saisonspiel gegen seinen zukünftigen Klub Bayern München.

Vor einigen Tagen wurde bei Götze ein Muskelbündelriss diagnostiziert, den Saisonstart bei den Bayern wird er wohl verpassen.

EURE MEINUNG: Berechtgte Kritik oder unnötiges Nachtreten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !