thumbnail Hallo,
Will mit den 96ern nach Europa: Edgar Prib

Edgar Prib will mit Hannover 96 "Step by Step" nach Europa

Will mit den 96ern nach Europa: Edgar Prib

Bongarts

Edgar Prib hat sich für Hannover 96 entschieden. "Step by Step" will er mit 96 nach Europa aber zuerst soll der Stammplatz her.

Hannover. Allrounder Edgar Prib hat sich für Hannover 96 entschieden, wechselt vom Absteiger SpVgg Greuther Fürth zu den Niedersachsen und erhält bei dem Bundesligisten einen Vierjahresvertrag. Jetzt verrät Prib, warum Hannover den Vorzug bekommen hat und nicht etwa Borussia Dortmund. Sein Ziel bei den 96ern: "Step by Step" nach Europa.

Prib wichtiger als Urlaub

"Das persönliche Gespräch mit Sportdirektor Dirk Dufner und Trainer Mirko Slomka Anfang der Woche hat mir sehr imponiert", verriet Prib gegenüber der Bild den wahren Grund für den Wechsel nach Niedersachsen und fügt an: "Toll, dass der Trainer extra seinen Urlaub für mich unterbrochen und sich viel Zeit genommen hat, mir meine Perspektiven bei 96 aufzuzeigen." An Prib hatten zuletzt auch Eintracht Frankfurt, der SC Freiburg und sogar Borussia Dortmund Interesse gezeigt.

Prib: "Fange bei Null an, das ist klar"

Seine Rolle bei den Niedersachsen wisse er schon grob: "Ich bin für das zentrale Mittelfeld eingeplant, in welcher Rolle auch immer." Er wolle einfach "erst mal spielen" in Hannover und blickt schon auf die Zukunft. Denn mittel- bis langfristig soll das internationale Geschäft her: "Und dann wäre es natürlich schön, wenn wir es in die Europa League schaffen. Aber alles 'Step by Step'", betont Prib.

Dennoch bleibt der Ex-Franke Realist, denn "klar ist auch: Ich fange bei Null an und muss mich erst mal beweisen." In der abgelaufenen Saison kam der vielseitig einsetzbare Prib auf 27 Einsätze, erzielte drei Tore und bereitete sechs Treffer vor.

EURE MEINUNG: Wird sich Prib bei den 96ern etablieren können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig