thumbnail Hallo,

Ex-Bundesligaspieler Jorginho rechnet Deutschland eine gute Chance auf dem WM-Titel 2014 aus. Außerdem glaubt der 48-Jährige an einen baldigen brasilianischen Bundesligatrainer.

Rio de Janeiro. Zwischen 1989 und 1995 spielte Jorginho für Bayer Leverkusen und den FC Bayern München in der Bundesliga, 1994 wurde er mit Brasilien Weltmeister. Der 48-Jährige kann sich eine Rückkehr als Trainer nach Deutschland vorstellen und rechnet dem DFB-Team eine gute Chance auf den Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien aus.

"Die Mannschaft wurde zuletzt zweimal Dritter, ist nun gereift und hat viele richtig klasse Fußballer. Ob es der alte Miroslav Klose ist, ob Mesut Özil, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer. Eine Super-Mannschaft", lobte Jorginho im Interview mit der Sport Bild.

Darüber hinaus sei es die Einstellung, die Deutschland eine "sehr realistische Chance" auf den WM-Titel gebe: "Ich weiß, wie die deutsche Mentalität ist. Man gibt auch nach Rückschlägen nie auf. Das macht die Deutschen so gefährlich. In meiner Brust schlagen zwei Herzen: Wenn wir es nicht schaffen, dann soll Deutschland Weltmeister werden."

Persönlich liebäugelt der 64-malige brasilianische Nationalspieler, der in der vergangenen Woche nach nur zweieinhalb Monaten als Trainer von Flamengo Rio de Janeiro entlassen wurde, noch mit einer Rückkehr nach Deutschland - und kann sich selbiges auch für Brasiliens Ex-Nationaltrainer Dunga (von 1993 bis 1995 beim VfB Stuttgart) vorstellen: "Es gab noch nie einen brasilianischen Trainer in der Bundesliga. Dunga oder ich, einer von uns wird es bestimmt noch mal werden. Das ist ein Ziel."

EURE MEINUNG: Könnt Ihr Euch die beiden Brasilianer als Bundesliga-Trainer vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig