thumbnail Hallo,

Sportdirektor Thomas Eichin schiebt einem Wechsel des Nationalspielers einen Riegel vor. Hunt soll mehr Verantwortung übernehmen und glaubt an einen Aufschwung unter Robin Dutt.

Bremen. Aaron Hunt bleibt Werder Bremen auch in der kommenden Spielzeit erhalten. Obgleich der 2014 endende Vertrag des Offensivspielers bislang nicht verlängert wurde, will Sportdirektor Thomas Eichin einen Wechsel unbedingt verhindern.

"Aaron ist unser Herzstück, ihn geben wir nicht her", sagte Eichin dem Kicker. "Wir werden bald darüber sprechen, diesen Vertrag zu verlängern", so der Sportdirektor. Trotz des finanziellen Engpasses der Bremer gilt Hunts längerfristiger Verbleib an der Weser als wahrscheinlich.

Der 26-Jährige ist seit der Jugend für Werder aktiv und stieg dort zum Führungsspieler auf.

Mehr Verantwortung für Hunt

Da neben den Abgängen der Leistungsträger Kevin de Bruyne und Sokratis bislang nur Cedric Makiadi als echter Neuzugang feststeht, wird Hunt in der kommenden Saison wohl noch mehr Verantwortung übernehmen müssen.

Hunt selbst ist davon überzeugt, dass der diesjährige Tabellenvierzehnte aus Bremen künftig wieder besser abschneidet. Dabei spiele der neue Trainer eine entscheidende Rolle: "Ich glaube, dass Robin Dutt gut zu uns passt. Ich habe mit einigen Spielern gesprochen, die unter ihm gespielt haben", erklärte der Mittelfeldspieler seinen Optimismus: "Das Feedback war positiv."

EURE MEINUNG: Ist Hunt bei Werder gut aufgehoben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig