thumbnail Hallo,

Sportlich hat die Bundesliga in dieser Spielzeit in Europa überragt. Schon länger dagegen sind die Zuschauerzahlen internationale Spitze, wie auch die neueste Bestenliste belegt.

Berlin. Der Besucherstrom in den deutschen Stadien bleibt ungebrochen. Auch im europaweiten Vergleich ist die Bundesliga in der abgelaufenen Spielzeit hinsichtlich der Zuschauerzahlen wieder erste Wahl. Borussia Dortmund verteidigte seinen Spitzenplatz.

Dortmund vor United und Barca

Die am Mittwoch vom Portal stadionwelt.de veröffentlichte Top-30-Liste der Fußballklubs mit dem größten Zuschauerschnitt führt insgesamt elf deutsche Vereine. Borussia Dortmund konnte einmal mehr Platz eins (80.482) verteidigen, gefolgt von Manchester United (75.530) und dem FC Barcelona (71.350).

Bayern München konnte Real Madrid vom vierten Platz verdrängen. Alle 17 Heimspiele des Triple-Siegers waren mit 71.000 Zuschauern zu 100% ausgelastet - unerreichter Spitzenwert unter den Top-30.

Glasgow Rangers in der 4. Liga fast 46.000 Zuschauer

Der 1. FC Köln ist als einziger Zweitligaverein mit in der Liste vertreten. Die Geißböcke erreichten einen Schnitt von 40.646 Stadionbesuchern, damit reichte es gerade noch für den 30. Platz. Bemerkenswert ist das Ergebnis der Glasgow Rangers, die als Viertligist mit 45.964 Besuchern unter anderem Liverpool und Milan hinter sich ließen.

Die weiteren deutschen Vereine sind der FC Schalke (6./61.171), der Hamburger SV (8./52.916), VfB Stuttgart (11./50.054), Borussia Mönchengladbach (12./49.722), Eintracht Frankfurt (13./48.044), Fortuna Düsseldorf (17./46.026) Hannover 96 (21./44.359) und der 1. FC Nürnberg (27./41.518).

EURE MEINUNG: Warum sind die Deutschen so fußballverrückt?

Dazugehörig