thumbnail Hallo,

Emre Can will in der kommenden Saison mehr Einsätze bei den Profis. Der 19-Jährige hofft auf die U-21-EM und erklärt, Motivationsprobleme bei den Amateuren zu haben.

München. Emre Can vom FC Bayern München hofft auf mehr Einsätze in der kommenden Saison. Der 19-Jährige will nicht, wie in der abgelaufenen Spielzeit, hauptsächlich in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden und hofft auf den neuen Trainer Pep Guardiola.

"Ich will nicht noch mal so ein Jahr wie das letzte erleben. Bei den Profis trainieren, aber dann bei den Amateuren spielen. Ich sehe mich als Sechser, würde aber auch Innenverteidiger spielen - da sage ich nicht nein. Wir kriegen mit Guardiola jetzt einen neuen Trainer, da werden die Karten neu gemischt", sagte Can der Bild.

Weiter erklärte Can, es falle ihm "schon schwer, mich in der zweiten Mannschaft zu motivieren, wenn man nur gegen Dorfvereine spielt. Das soll aber keine Beleidigung sein".

Europameisterschaft als Bühne?

Derzeit bereitet sich der 19-Jährige mit der U-21-Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft in Israel vor, wo Deutschland am 6. Juni gegen die Niederlande in das Turnier startet. "Ich bin zur U 21 gekommen, um zu spielen. Das ist meine große Chance zu zeigen, dass ich noch da bin", so der gebürtige Frankfurter.

In der abgelaufenen Saison kam Can nur auf vier Einsätze in der Bundesliga, davon lediglich einen über 90 Minuten. Dazu kamen zwei Spiele über die volle Distanz im DFB-Pokal. Bei der zweiten Mannschaft der Münchner absolvierte er in der Regionalliga 14 Spiele (zwei Tore, zwei Vorlagen). Sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2014.

Dazugehörig