thumbnail Hallo,

Nach Thomas Schaaf trennt sich Werder Bremen nun auch von Wolfgang Rolff. Der Assistent von Schaaf hatte vorübergehend den Interimstrainer gegeben.

Bremen. Der SV Werder Bremen wird nach Thomas Schaaf auch den aktuellen Interimstrainer Wolfgang Rolff beurlauben. Der langjährige Co-Trainer von Schaaf wird den Verein nach dem letzten Saisonspiel gegen SV Atlas Delmenhorst verlassen. Auch Assistent Matthias Hönerbach und Torwarttrainer Michael Kraft müssen gehen.

"Ich bin beurlaubt worden", bestätigte Rolff in der Kreiszeitung den Schritt des Vereins. Die Verträge der drei Trainer laufen noch bis 2014, doch Rolff hatte als langjähriger Assistent von Schaaf bereits mit einer Trennung von Werder Bremen gerechnet: "Deswegen kommt das jetzt nicht überraschend für mich."

Dutt Favorit auf Schaaf-Nachfolge

Favorit auf den Trainerposten an der Weser ist DFB-Sportdirektor Robin Dutt, der beim SC Freiburg und bei Bayer Leverkusen mit Damir Buric und Torwarttrainer Marco Langner zusammengearbeitet hatte. Es wird erwartet, dass Dutt nach seiner Freigabe durch den DFB erneut auf seine gewohnten Assistenten zurückgreifen wird.

Rolff war seit neun Jahren bei den Bremern beschäftigt, sein Kollege Hönerbach seit Beginn der Saison 2005/06 und Kraft seit Januar 2006.

EURE MEINUNG: Ist es der richtige Weg, nun komplett Tabula Rasa zu machen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig