thumbnail Hallo,

Der dänische Verteidiger der Niedersachsen fordert mehr Einsatzzeit, andernfalls will er wechseln. Nach der Saison soll es Gespräche mit den Verantwortlichen seines Vereins geben.

Wolfsburg. Noch bis Sommer 2014 läuft der Vertrag von Simon Kjaer beim VfL Wolfsburg, der Däne kam in den letzten drei Spielen aber nicht mehr zum Einsatz und liebäugelt deshalb mit einem Wechsel. Vor allem gehe es ihm darum, regelmäßig zu spielen.

"Ich möchte Fußball spielen und nicht auf der Bank sitzen - ob nun hier oder woanders", zitiert die Wolfsburger Allgemeine Zeitung den 24-jährigen Innenverteidiger.

Der VfL Wolfsburg, für den es tabellarisch um nichts mehr geht, muss am letzten Spieltag zu Eintracht Frankfurt. In den darauffolgenden Tagen soll es ein Gespräch zwischen Kjaer, VfL-Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking geben: "Dann gucken wir, was passiert, ich fühle mich wohl hier. In der Bundesliga zu spielen, ist sehr schön, aber ich will spielen."

Kjaer bleibt gelassen

Falls der Verein mit anderen Spielern plane, habe Kjaer damit kein Problem: "Dann finden wir hoffentlich eine Lösung. Ich bin ganz ruhig, schließlich habe ich hier viel erlebt." In dieser Saison hatte der Däne ab dem neunten Spieltag zur Stammelf gehört, nach Fehlern gegen Hannover und Leverkusen in der Rückrunde aber seinen Platz in der Startelf verloren.

Kjaer war nach der Weltmeisterschaft 2010 für zwölf Millionen Euro vom US Palermo zum VfL Wolfsburg gewechselt. In der vergangenen Saison war er an den AS Rom ausgeliehen, in dieser Saison kommt er auf 22 Einsätze in der Bundesliga (zwei Tore, zwei Vorlagen). Sein letzter Einsatz über 90 Minuten datiert allerdings vom 6. April (1:1 in Leverkusen).

EURE MEINUNG: Sollte Dieter Hecking mehr auf Kjaer setzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig