thumbnail Hallo,

Werder Bremen und Thomas Schaaf gehen getrennte Wege

Nach 14 Jahren auf der Trainerbank verlässt Thomas Schaaf den Bundesligisten Werder Bremen. Interimstrainer werden Wolfgang Rolff und Matthias Hönerbach.

Bremen. Werder Bremen und Thomas Schaaf gehen getrennte Wege. Der Verein teilte am Mittwochmorgen mit, dass man sich "einvernehmlich" getrennt habe.

Thomas Eichin sagte: "Wir haben wie angekündigt in den vergangenen Tagen unsere sportliche Entwicklung analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir einen Neuanfang wagen wollen. Wir danken Thomas für alles, was er in mehr als 40 Jahren Vereinszugehörigkeit als Spieler und Trainer für Werder Bremen eingebracht hat. Mit ihm konnte der Verein herausragende sportliche Erfolge feiern, er hat Werder geprägt."

"Ich wünsche Werder Bremen eine erfolgreiche Zukunft"

Thomas Schaaf verabschiedete sich bereits am Morgen von der Mannschaft. Er sagte: "Ich hatte hier eine außergewöhnliche Zeit, verbunden mit vielen positiven Erlebnissen und großen Erfolgen. Ich möchte mich bei allen, die mich auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben, bedanken. Ich wünsche Werder Bremen eine erfolgreiche Zukunft."

Der 52 Jahre alte Coach war 14 Jahre als Chefcoach des SV Werder aktiv. Seit 1972 ist er Mitglied des SV Werder und führte die Mannschaft zu einem Meistertitel und drei Pokalsiegen. Am vergangenen Samstag hatten die Norddeutschen durch ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt perfekt gemacht.

EURE MEINUNG: Ist es der richtige Schritt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig