thumbnail Hallo,

VW-Aufsichtsratschef Martin Winterkorn ist zufrieden mit dem Umbruch beim VfL Wolfsburg. In der nächsten Saison wünscht er sich einen Platz im einstelligen Bereich.

Wolfsburg. VW-Aufsichtsratschef Martin Winterkorn ist zufrieden mit dem Umbruch beim VfL Wolfsburg. Nach der Trennung von Felix Magath und den Verpflichtungen von Dieter Hecking und Klaus Allofs sieht Winterkorn eine gute Perspektive für die Wölfe.

"Wir haben mit Klaus Allofs und Dieter Hecking Verantwortliche, die wissen, wo sie hinwollen", zeigte sich Winterkorn im Gespräch mit dem Kicker optimistisch und sagte über den Trainerwechsel im Oktober: "Felix Magath hat eingesehen, dass er an einem Punkt war, an dem es besser war, sich zu trennen. Jetzt bin ich zuversichtlich für die neue Saison."

Weitere Neuverpflichtungen möglich

Die aktuelle Saison, die der VfL im Tabellenmittelfeld abschließen wird, ist trotzdem nicht nach den Vorstellungen des 65-Jährigen. "Eine Saison wie diese oder wie die letzte, das entspricht nicht unserer Zielsetzung", so Winterkorn.

"Man muss nicht immer sagen, dass man Meister werden oder Champions League spielen will. Aber zumindest im einstelligen Bereich muss der VfL dabei sein", stellte Winterkorn klar und sagte zu möglichen Neuverpflichtungen: "Wenn es notwendig ist, werden wir bereitstehen."

EURE MEINUNG: Welchen Platz werden die Wölfe in der nächsten Saison belegen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig