thumbnail Hallo,

Bayerns Kapitän Philipp Lahm: "Keine Meisterschaft wird unseren Hunger stillen"

Der FC Bayern hat es auf der Meisterfeier richtig krachen lassen, richtet jetzt aber den Fokus auf London. Kapitän Lahm warnte die Konkurrenz schon mal für das nächste Jahr.

München. Die Meisterfeier steckt den Spielern des FC Bayern noch in den Knochen, doch die Konzentration richtet sich ab sofort auf das große Ziel: Der Champions-League-Titel im Finale gegen Borussia Dortmund. Philipp Lahm kündigte nun an, in der kommenden Saison selbst im Fall eines Triplegewinns nicht nachlassen zu wollen.

"Wir werden nie satt sein", betonte der Münchener Kapitän im Gespräch mit Bild. Lahm sagte: "Keine Meisterschaft wird unseren Hunger stillen. Deshalb müssen wir immer und immer wieder weiter an uns arbeiten."

Doch zuvor stehen für den FC Bayern in der Champions League und dem DFB-Pokal noch zwei Endspiele an. Das absolute Highlight ist dabei das Königsklassen-Finale in Wembley gegen den BVB am 25. Mai. Das sei bei der Meisterfeier zwar "ein paar Stunden aus dem Kopf" gewesen, doch nun gehe es an die Vorbereitung. Lahm: "Das ist unser Ziel, unser Traum."

Im vergangenen Jahr platzte der Traum im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea - ein Trauma für den FCB im eigenen Stadion. "Es gibt die Variante, dass man den Kopf in den Sand steckt, verzweifelt und an Niederlagen zerbricht", so Lahm.

Lahm: "Haben uns dazu entschieden, nicht aufzugeben"

"So sind wir aber nicht gestrickt. Wir sind kein Strauß. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden: nicht aufzugeben", sagte der 29-Jährige weiter. In der Folgesaison spielte der FC Bayern wie ausgewechselt, wurde im Rekordtempo Deutscher Meister und kann die Spielzeit nun mit dem Triple krönen.

Lahm blickte auch noch einmal auf die Meisterfeier zurück, bei der die Anspannung für einen Moment abfiel: "Wir haben wochenlang zurückgesteckt, haben uns unbeirrt nur auf unsere Ziele konzentriert."

"Deshalb war es mal bitter nötig, es richtig krachen zu lassen und alles andere beiseite zu schieben", schilderte Lahm, gab aber für den 25. Mai Entwarnung: "Wenn unsere Körper eine intensive Nacht nicht wegstecken würden, wäre etwas verkehrt."

EURE MEINUNG: Müssen Lahm & Co die Champions League holen, um nicht als "Verlierer-Generation" in die Fußballgeschichte einzugehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig