thumbnail Hallo,

Jakub Blaszczykowski erwartet keine Entschuldigung von Rafinha

Nach seinen Zoff mit Rafinha im Spiel gegen Bayern München erwartet Jakub Blaszczykowski keine Entschuldigung vom Brasilianer. Überrascht war er von seiner Selbstbeherrschung.

Dortmund. Borussia Dortmunds Flügelflitzer Jakub Blaszczykowski fordert nach seinen Zoff mit Rafinha im Spiel gegen den FC Bayern München keine Entschuldigung vom Brasilianer. Zudem war der Pole von sich selbst verwundert, dass er während des Disputs seine Contenance behielt.

"Habe keine Entschuldigung erwartet"

"Ich habe bisher keinen Anruf von ihm bekommen. Aber das habe ich auch nicht erwartet. So ist eben der Fußball. Das muss man akzeptieren", so Blaszczykowski gegenüber der Bild.

Rafinha flog beim Spiel gegen Dortmund vom Platz und drückte beim Verlassen des Spielfeldes Blaszczykowski den Finger ins Gesicht: Jetzt wurde der Brasilianer nachträglich bis zum Saisonende gesperrt und erhielt zudem eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro.

Irrelevant für Blaszczykowski: "Ehrlich – das interessiert mich nicht. Das Thema habe ich abgehakt."

"Hätte nie gedacht, dass ich so ruhig bleiben kann"

Darüber hinaus war der 27-jähroge Pole sehr von sich selbst überrascht, dass er während des Disputs nicht seine Selbstdisziplin verlor: "Ich kenne mich jetzt 27 Jahre und hätte von mir selber nie gedacht, dass ich so ruhig bleiben kann. Das war nicht einfach, aber ich habe es ja geschafft..."

EURE MEINUNG: Würdet Ihr an "Kuba"s Stelle eine Entschuldigung von Rafinha einfordern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig