thumbnail Hallo,

Lucien Favre: "0:1 ist ein Schlag für uns alle"

Am Samstag verlor Borussia Mönchengaldbach ein richtungsweisendes Spiel mit 0:1 gegen Schalke 04. Trainer Favre versuchte anschließend die Fehlerquellen zu analysieren.

Gladbach. Der Traum von Europa scheint dahin. Borussia Mönchengladbach verlor ein richtungsweisendes Spiel mit 0:1 gegen Schalke 04. "Gegen Schalke haben wir die Geduld verloren, weil wir unbedingt gewinnen wollten. Man muss mit mehr Ruhe spielen. Auch ein 0:0 kann mal helfen", sagte Trainer Lucien Favre nach Spielende.

Gladbach hat zwei Spieltage vor Saisonende vier Punkte Rückstand auf den sechsten Platz und wird wohl die Europa League nicht mehr erreichen. "Wir haben das Thema (Europapokal, Anm.d.Red.) nicht gut beherrscht. Wir haben darüber ein wenig vergessen, von Spiel zu Spiel zu denken. Der Europapokal ist möglich, aber wir wollten zu viel", räumte der Schweizer bei pr-online ein.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Trotzdem gibt man die Hoffnung bei der Borussia noch nicht auf: "Ich weiß, das 0:1 ist ein Schlag für alle. Alles ist im Fußball möglich, aber es wird sehr, sehr schwer, das ist klar". Die Mannschaft hätte zwar "alles gegeben, und es hat auch nicht viel gefehlt. Nur der letzte Ball kam nicht an", betonte Favre.

Einen weiteren Grund zur Hoffnung sieht Favre in den Leistungssteigerungen von Granit Xhaka, und Juan Arango: "Ich spreche nicht gern über einzelne Spieler. Aber ich kann sagen, dass er langsam kommt. Granit ist aber erst 20, und er weiß, dass er noch viel zu tun hat. Juan war gut. Und vorher haben wir gemerkt, dass uns etwas fehlt, wenn er nicht fit ist", sagte der 55-Jährige.

Gladbach trifft am 33. Spieltag auf den FSV Mainz 05 und hat am 34. Spieltag Meister Bayern München zu Gast.

EURE MEINUNG: Können sich die Gladbacher noch Hoffnung auf eine Teilnahme am Europa-Cup machen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig