thumbnail Hallo,

Nach drei schlechten Spielen blieb dem Letten zuletzt nur die Jokerrolle, nun könnte er nach guten Trainingseindrücken wieder von Beginn an spielen.

Hamburg. Artjoms Rudnevs vom Hamburger SV steht nach guten Trainingseindrücken vor der Rückkehr in die Startelf. Nachdem er zuletzt fast immer von der Bank ins Spiel kam, soll der Lette gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag von Beginn an stürmen.

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, soll Heung Min Son für Per Skjelbred ins Mittelfeld rücken und so Platz für Rudnevs machen, der nach drei schwachen Auftritten gegen den FC Augsburg, den FC Bayern München und den SC Freiburg von Trainer Thorsten Fink in den letzten Spielen aus der Startformation genommen wurde.

Über einen Einsatz von Maximilian Beister, der zuletzt fünf Spiele wegen einer Rotsperre verpasste, kann dagegen noch nicht entschieden werden. "Er hat wegen einer Grippe Antibiotika genommen. Ich weiß nicht, ob es bis zum Wochenende reicht", erklärte Fink.

HSV kämpft um Europa League

Neben Rudnevs kehrt auch Dennis Diekmeier nach einer Gelbsperre in die Mannschaft zurück. Jaroslav Drobny wird den gelbgesperrten Rene Adler im Tor der Hamburger ersetzen, Milan Badelj ist nach seiner Adduktorenzerrung ebenfalls wieder einsatzbereit.

Der Hamburger SV empfängt am 32. Spieltag den VfL Wolfsburg und kämpft weiter um die Qualifikation für die Europa League, die auch die Niedersachsen theoretisch noch erreichen können. Hamburg ist als Tabellenachter mit 44 Punkten einen Punkt von den internationalen Plätzen entfernt, Wolfsburg trennen drei Spieltage vor Schluss fünf Punkte vom Tabellensechsten SC Freiburg.

EURE MEINUNG: Ist der HSV mit Rudnevs wieder durchschlagskräftiger als zuletzt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig