thumbnail Hallo,

Mit 0:0 trennten sich am vergangenen Sonntag der FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt. Das brisante Duell blieb aber auch abseits des Platzes äußerst friedlich.

Mainz. Das Rhein-Main-Derby der Fußball-Bundesliga zwischen dem FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt (0:0) ist entgegen aller Befürchtungen auch abseits des Platzes friedlich verlaufen.

"Wir haben keine besonderen Vorkommnisse und keinerlei Ausschreitungen zu vermelden", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mainz:"Wir hatten das etwas anders erwartet - großes Lob an die Fans, die sich hervorragend verhalten haben."

Provokationen habe es zwar gegeben, aber "das ist mittlerweile ja normal", sagte der Sprecher. Rund 3500 Fans hatten die Eintracht begleitet, die Theodor-Heuss-Brücke über den Rhein, die den Stadtteil Mainz-Kastel der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden mit der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz verbindet, musste zeitweise für den Verkehr gesperrt werden.

Nach dem Pyro-Eklat bei Bayer Leverkusen am 19. Januar spielt der Aufsteiger Eintracht "auf Bewährung". Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte Frankfurt anstelle eines sofortigen Geisterspiels die Chance auf eine Strafmilderung eingeräumt - dafür aber ein tadelloses Verhalten des in der Vergangenheit immer wieder negativ aufgefallenen Anhangs gefordert.

EURE MEINUNG: Haben die Frankfurter Fans endlich dazugelernt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig