thumbnail Hallo,

Werder Bremens Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne hat seine eigene Art, um mit dem Abstiegskampf umzugehen. Er sendet via Twitter eine martialische Botschaft an den nächsten Gegner.

Bremen. Werder Bremen gerät immer stärker in den Abstiegsstrudel. Nächstes Wochenende muss die Mannschaft von der Weser gegen den direkten Konkurrenten TSG 1899 Hoffenheim antreten. Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne schickte via Twitter schon einmal eine klare Botschaft in Richtung Kraichgau.

Über seinen offiziellen Account "@DeBruyneKev" schrieb der 21-jährige Belgier zu seinen knapp 30.000 Followern: "Next week we will make war against hoffenheim. Together we will win this game. No doubt." ("Nächste Woche führen wir Krieg gegen Hoffenheim. Zusammen werden wir dieses Spiel gewinnen. Ohne Zweifel.").

In Hoffenheim neu angreifen

Die Leihgabe des FC Chelsea fiel bei der 0:1-Niederlage gegen Bayer Leverkusen aus. Nächsten Samstag beim Abstiegsduell gegen Hoffenheim soll der offensive Mittelfeldspieler wieder für Werder auf dem Platz stehen.

Bremen belegt mit zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz Rang 14. Die Hoffenheimer haben fünf Zähler weniger auf dem Konto und sind Vorletzter.


EURE MEINUNG: Ist dieser Kampfgeist die richtige Einstellung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig