thumbnail Hallo,

Trotz seiner Rolle als Bankdrücker hat der Holländer die Hoffnung noch nicht aufgegeben, sich bei den Niedersachsen durchzusetzen. Ein Wechsel kommt für ihn nicht infrage.

Wolfsburg. Bas Dost hat sich vorgenommen, seinen Anfang März verlorenen Stammplatz beim VfL Wolfsburg zurückzuerobern. Der Stürmer denkt nicht an einen vorzeitigen Wechsel und will sogar die Torjägerkrone gewinnen.

Keine Notwendigkeit vorzeitig zu wechseln

"Der VfL ist mein Verein, ich will hier mal Torschützenkönig werden. Der Trainer hat entschieden, dass ich raus muss. Aber ich will trotzdem hier weitermachen", erklärte Dost in der Wolfsburger Allgemeinen. Obwohl er von anderen Mannschaften beobachtet werden soll, sei ein Wechsel keine Option: "Ich habe hier noch vier Jahre Vertrag. Ich sehe nicht die Notwendigkeit, nach der Saison mit dem Trainer oder dem Manager zu reden, um zu fragen: Warum spiele ich nicht mehr? Ich muss die Antwort auf dem Platz geben."

Dost gehört seit der 1:4-Niederlage gegen den FC Schalke 04 Anfang März nicht mehr zur Stammformation der Wolfsburger. Mit seiner neuen Rolle auf der Ersatzbank habe er sich abgefunden, betont der Niederländer: "Am Anfang war das schwer, da zu sitzen, aber jetzt habe ich es akzeptiert. Ich kann nur gut trainieren. Wenn ich dann mal reinkomme, muss ich alles geben. Das probiere ich."

Bas Dost wechselte zu Saisonbeginn für rund sieben Millionen Euro Ablöse vom SC Heerenveen zum VfL Wolfsburg. In 31 Pflichtspielen für die Wölfe erzielte der 23-Jährige zwölf Tore und bereitete drei weitere Treffer vor.

EURE MEINUNG: Gehört Bas Dost in die Startformation der Wölfe?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig