thumbnail Hallo,

Schalke 04: Huntelaar-Comeback gegen Hamburger SV möglich

Der Holländer kämpft nach seinem Innenbandriss um eine schnelle Rückkehr auf den Rasen. Schalke-Kapitän Höwedes hofft zumindest auf einen Kurzeinsatz am Sonntag.

Gelsenkirchen. Beim 2:1 gegen Borussia Dortmund am 9. März hatte sich Klaas-Jan Huntelaar einen Innenband-Einriss im linken Knie zugezogen und muss seitdem zuschauen. Seit Dienstag ist er zurück im Mannschaftstraining von Schalke 04. Ein Einsatz gegen den Hamburger SV am Sonntag scheint nicht ausgeschlossen.

Optimismus beim „Hunter“

Gegenüber Bild zeigte sich der 29-Jährige optimistisch. „Für das erste Training war das schon sehr gut! Ich habe keine Probleme mit dem Knie gehabt. Ich bin optimistisch für Sonntag“, so Huntelaar.

Platz vier ist auf Schalke wieder in Gefahr, vier Teams sind bis auf zwei Punkte herangerückt. „Wir waren in Frankfurt zu inkonsequent“, monierte Kapitän Benedikt Höwedes. Sechs hundertprozentige Chancen habe man beim 0:1 in Frankfurt vergeben.

„Er ist eine Waffe“

Deshalb hofft auch er auf ein schnelles Comeback des „Hunters“: „Klaas-Jan ist immer für ein Tor gut. Er ist eine Waffe. Selbst wenn es nur für eine Einwechslung reicht, würde uns das gut tun!“ Ob Huntelaar tatsächlich zum Einsatz kommt, steht allerdings noch nicht fest.


EURE MEINUNG: Ist Huntelaar der Spieler, der Schalke zuletzt am meisten fehlte?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig