thumbnail Hallo,

Neun sieglose Spiele und die 0:3-Pleite gegen Wolfsburg haben für den Meister-Trainer der Bremer offenbar noch keine Konsequenzen.

Bremen. Werder Bremen rutscht nach der 0:3-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg immer tiefer in den Abstiegskampf. Laut Sportdirektor Thomas Eichin hält der Verein trotzdem an Trainer Thomas Schaaf fest.

Eichin dementiert Entlassungs-Erlaubnis

Seit neun Spielen warten die Bremer auf einen Sieg, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur noch fünf Punkte. Die Welt berichtete zuletzt, dass Sportdirektor Thomas Eichin von Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer die Erlaubnis habe, Schaaf zu entlassen. Das dementierte der 46-Jährige nun in der Kreiszeitung.

„Das ist Quatsch, Schaaf bleibt Werder-Trainer“, so Eichin. Auch Medien-Direktor Tino Polster sagte am Sonntag auf dem Trainingsgeländer der Norddeutschen: „Nach meinem Kenntnisstand kann ich ausschließen, dass es heute und morgen eine Sitzung der Geschäftsführung geben wird.“

Kein Statement von Schaaf

Der betroffene Coach wollte sich selbst noch nicht dazu äußern. Nach dem Spiel brachte er selbst einen freiwilligen Rücktritt ins Spiel, relativierte dies aber später. Stattdessen greift er nun durch. Der trainingsfreie Montag wurde gestrichen.

EURE MEINUNG: Ist Thomas Schaaf noch der richtige Mann für Werder Bremen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig