thumbnail Hallo,

Werder-Trainer Schaaf „maßlos enttäuscht“

Während der Bremer Trainer Unverständnis für die Leistung seiner Mannschaft zeigte, ist für Wolfsburgs Dieter Hecking der Abstiegskampf nach dem 3:0-Sieg kein Thema mehr.

Bremen. Nach der deutlichen 0:3-Heimniederlage des SV Werder Bremen gegen den VfL Wolfsburg zeigte sich Thomas Schaaf enttäuscht über die Leistung seines Teams. Für Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking ist das Thema Abstieg mit diesem Erfolg erledigt.

„Ich bin maßlos enttäuscht“

„Wir sind natürlich maßlos enttäuscht und es ist für mich auch unverständlich, hier heute so eine Leistung zu erleben“, so Thomas Schaaf auf der Pressekonferenz nach dem Spiel am Samstagabend.

Als Grund für die Niederlage nannte er das schwache Zweikampfverhalten seiner Spieler. „Wir haben eine Art und Weise in den Zweikämpfen gehabt, wie man es schlechter nicht machen kann“, so Schaaf. Den nötigen Biss habe seine Mannschaft „sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive vermissen lassen“, so der Werder-Trainer weiter.

Für Wolfsburgs Übungsleiter Dieter Hecking war der Sieg eine wichtige Rehabilitierung nach der deutlichen Niederlage im Pokalhalbfinale gegen den FC Bayern: „Nachdem wir unter der Woche in München beim 1:6 Prügel bekommen haben, kann ich zu diesem Spiel nur Gutes sagen.“

Hecking: Thema Abstieg erledigt

Zentral war dabei, die Druckphase des Gegners zu überstehen und so habe seine Mannschaft  „zu wichtigen Zeitpunkten die Tore gemacht“, so Hecking. Ebenso beschrieb er allerdings den Gegner Werder Bremen als eine Mannschaft, die derzeit „nicht das ganz große Selbstvertrauen“ habe.

„Das Thema Abstieg ist mit 37 Punkten jetzt erledigt“, zeigte sich Hecking abschließend beruhigt.

EURE MEINUNG: Müssen die Bremer um den Abstieg zittern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig