thumbnail Hallo,

Hoffenheim droht der bittere Gang in die zweite Bundesliga. Auf tatkräftige Hilfe von Roberto Firmino zum direkten Wiederaufstieg müssten die Kraichgauer wohl verzichten.

Sinsheim. Mit 24 Punkten rangiert die TSG 1899 Hoffenheim auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bundesliga. Es droht der erste Bundesligaabstieg. Wie Roberto Firmino nun andeutet, wäre er dann wohl weg.

Nur Gott weiß es

Im Gespräch mit dem Fachmagazin Kicker vermied der Brasilianer ein klares Bekenntnis zu seinem aktuellen Verein und deutete sogar an, dass er wohl bei Abstieg die Kraichgauer verlassen wird. „Das weiß nur Gott. Warten wir es ab und sehen dann weiter“, teilte Firmino mit.

Besonders sein Augenmerk auf einen Platz in der brasilianischen Nationalmannschaft lässt den 21-Jährigen mit dem Abschied kokettieren: „Steht der Verein gut da, wird der Verband automatisch auf mich aufmerksam. In der 2. Liga wäre das sicher ziemlich schwierig.“

Neu-Trainer Markus Gisdol würde auch im Falle der Zweitklassigkeit bei Hoffenheim bleiben und wünscht sich natürlich, dass er einen der begabtesten Spieler im Kader dafür begeistern könnte. Doch für Firmino zählt nur die 1. Bundesliga: „Der Trainer hat seine Meinung. Aber für uns Spieler lautet das primäre Ziel, in der 1. Liga zu bleiben.“

Um die Klasse halten zu können, sollte die TSG weiter punkten. Am kommenden Samstagnachmittag muss die Gisdol-Elf allerdings zu Bayer 04 Leverkusen. Die Rheinländer kämpfen selbst um wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze.

EURE MEINUNG: Sollte Firmino den Verein verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig