thumbnail Hallo,

Der Hamburger SV sorgt sich nach dem Testspiel-Sieg gegen den FC Süderelbe um seinen Stürmer Heung-Min Son. Der Südkoreaner humpelte mit dick bandagiertem Knöchel vom Feld.

Hamburg. Beim 2:0 Testspiel-Erfolg des Hamburger SV über den FC Süderelbe musste Trainer Thorsten Fink einen herben Rückschlag hinnehmen. Stürmer-Star Heung-Min Son humpelte mit einem lädierten Knöchel vom Platz. Die Schwere der Verletzung muss erst noch untersucht werden.

Comeback von Ilicevic

Positiv zu bewerten war das langersehnte Comeback von Ivo Ilicevic. Nach überstanden Muskelbündelriss konnte der 24-jährige Kroate endlich wieder Spielpraxis sammeln. Nach gut drei Monaten Verletzungspause freute sich auch Trainer Torsten Fink über das Comeback: „Gut, dass Ivo wieder da ist. Einen Spielertypen wie ihn, der so sehr über das Dribbling kommt, haben wir ansonsten nicht“, erklärte er in der Hamburger Morgenpost.

Die Tore für den HSV schossen vor 2500 Zuschauern Petr Jiracek (67.) und Tolgay Arslan (87). Ansonsten konnte in dem Freundschaftskick kein Spieler wesentlich auf sich aufmerksam machen. Stars wie Rafael van der Vaart oder Rene Adler wurden gänzlich geschont.

Am Samstag empfangen die Hamburger dann die Fortuna aus Düsseldorf. Ob Son, der beste Torschütze der Hanseaten (elf Tore) rechtzeitig fit wird, muss abgewartet werden. Ilicevic hingegen wird wohl zumindest sicher vorerst auf der HSV-Bank Platz nehmen. 

EURE MEINUNG: Mit Son und Ilicevic zurück in die Erfolgsspur?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !




Dazugehörig